Mittwoch, 19. Oktober 2016

Rezension | "Hengste, Henker, Herbstlaub" von Gisela Garnschröder

Midnight by Ullstein | eBook | 275 Seiten | 9. September 2016 | B01KZOP38Y

"Elsbeth war perfekt im Bestimmen von Pilzen. Sie hätte nicht einmal beim Pflücken auf der Weide einen falschen Pilz erwischt!" // eBook-Seite 102
Reihenfolge der "Steif und Kantig"-Krimis:

Steif und Kantig: Zwei Schwestern ermitteln (1)
Kühe, Konten und Komplotte (2)
Landluft und Leichenduft (3)
Hengste, Henker, Herbstlaub (4)

  
(Verlagsseite)

Es ist Frühherbst im Münsterland. Die beste Zeit, um Pilze zu sammeln, finden Isabella Steif und Charlotte Kantig. Als sie nach einem Waldspaziergang beim Hofladen Kottenbaak vorbeischauen, sehen sie einen Jungen vom Hof laufen. Kurz darauf entdecken die beiden Schwestern die Leiche von Verkäuferin Brigitte Hübsch im Laden. Schnell ist klar, Brigitte wurde erstochen. Etwa von dem Jungen, der gerade geflüchtet ist? Kurz darauf stirbt Brigittes Freundin Elsbeth Baumstroh an einer Pilzvergiftung. Steif und Kantig ist sofort klar, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht, denn Elsbeth war eine wahre Pilzkennerin. Wer trachtete den beiden Frauen also nach dem Leben? Die Schwestern stürzen sich in die Ermittlungen und stoßen auf lange vergessene Geheimnisse.

(Verlagsseite)

Gisela Garnschröder ist 1949 in Herzebrock/Ostwestfalen geboren und aufgewachsen auf einem westfälischen Bauernhof. Sie erlangte die Hochschulreife und studierte Betriebswirtschaft. Nach dem Vordiplom entschied sie sich für eine Tätigkeit in einer Justizvollzugsanstalt. Immer war das Schreiben ihre Lieblingsbeschäftigung. Die berufliche Tätigkeit in der Justizvollzugsanstalt brachte den Anstoß zum Kriminalroman. Gisela Garnschröder wohnt in Ostwestfalen, ist verheiratet und hat Kinder und Enkelkinder. Sie ist Mitglied bei der Krimivereinigung Mörderische Schwestern, beim Syndikat und bei DeLiA.


"Hengste, Henker, Herbstlaub" ist der vierte Band der Steif und Kantig-Krimis, aber der erste der Reihe, den ich gelesen habe. Dennoch hatte ich keine Probleme, der Handlung zu folgen - die Familienverhältnisse waren am Anfang ein bisschen undurchsichtig, aber die Geschichte selbst ist in sich geschlossen und lässt sich somit auch für Quereinsteiger gut lesen.

Die Handlung passt sehr gut zur Jahreszeit, denn sie spielt im Herbst und gerade am Anfang wird auch eine sehr herbstliche Stimmung aufgebaut, da die Charaktere dauernd über Pilze sprechen und sie sammeln und auch eine der Toten durch eine Pilzvergiftung ums Leben gekommen ist. Auch ansonsten ist die Atmosphäre gut - es ist eine stimmige Mischung aus Krimi und Humor, wobei letzteres vor allem durch die beiden 'Ermittlerinnen' (Schnüfflerinnen trifft es wohl eher) zustande kommt - Steif und Kantig sind etwas schrullige, aber (die meiste Zeit) sympathische Damen, die sich wie so viele Schwestern gerne kabbeln und die durch ihre Eigenarten und Macken sehr menschlich und greifbar wirken. Es gab ein paar Szenen, in denen mich die kleinen Streitereien genervt haben, aber es hat sich zum Glück auch immer schnell gelegt.
Gut gefallen hat mir, dass die beiden nicht alles alleine aufklären, sondern dass auch die Polizei eine Rolle spielt. Wie die beiden an ihre Informationen gekommen sind, fand ich ziemlich realistisch, auch wenn ihnen natürlich auch oft der Zufall zu Hilfe gekommen ist, aber kombiniert haben sie selbst und das ziemlich gut. Für mich war der Täter recht schnell offensichtlich, aber das genaue Motiv und die Tatumstände wurden erst spät aufgeklärt und dieser Teil der Auflösung war für mich doch überraschend, aber überzeugend und passend. Generell war der Fall gut aufgebaut und es war interessant zu überlegen, wie alles zusammenhängt und was die Verbindung zwischen den beiden Toten sein könnte, und ich fand gut, dass auch scheinbar belanglose Szenen später noch bedeutsam waren.


"Hengste, Henker, Herbstlaub" hat mir insgesamt gut gefallen und die anderen Bände der Reihe werde ich bei Gelegenheit auf jeden Fall lesen. Von mir gibt es

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:


Herzlichen Dank
_________________

... an Midnight by Ullstein, die mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt haben.
Kennt ihr das Buch schon?
Oder die Reihe?
Wenn ja, wie findet ihr sie?
Noch einen schönen Tag :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen