Montag, 24. Juli 2017

Rezension | "Eine Prise Liebe" von Kristen Proby

MIRA Taschenbuch | eBook | 304 Seiten | 10. Juli 2017 | 978-3955766801 | Band 2
Originaltitel: Close to You (2016)

"Dass sie unsere gesamte Kindheit in mich verliebt war, war nie ein Geheimnis. Ich habe meine Schwärmerei für sie immer verbergen können. Cami nicht." // bei 10,5%
Fusion, Band 2
Für Happy Ends gibt's kein Rezept / Listen to Me (1)
Darf's ein bisschen Glück sein? | Blush for Me (3)
The Beauty of Us (4)
No Reservations (Kurzgeschichte)

(Verlagsseite)

Das Restaurant Seduction ist Camis Ein und Alles. Gemeinsam mit ihren vier Freundinnen hat sie es zu einem Hotspot gemacht. Ihre ganze Leidenschaft steckt sie ins Seduction - bis ihre erste große Liebe nach Portland zurückkehrt. Seit Cami denken kann, ist sie in Landon verliebt. Als er nach seinem Highschool-Abschluss als Navy-Pilot ins Ausland ging, blieb sie mit gebrochenem Herzen zurück. Nun ist sie fest entschlossen, ihm auf keinem Fall ein zweites Mal zu verfallen. Doch Landon mit seinen starken Armen und seinem sanften Blick macht es ihr schwer zu widerstehen … 

(Verlagsseite)

Für New York Times-Bestsellerautorin Kristen Proby geht nichts über eine klassische Liebesgeschichte mit starken Charakteren, die auf Treue und Familie schwören. Ihre Helden haben ihren eigenen Kopf und einen ausgeprägten Beschützerinstinkt, und die Frauen lassen sich kein X für ein U vormachen. Kristen lebt im malerischen Whitefish in Montana, wo sie Schokolade, Kaffee und den Sonnenschein genießt. Und Nickerchen.


Prolog
20 Kapitel
Epilog
Rezepte


Der erste Band der Reihe, "Für Happy Ends gibt's kein Rezept", endete damit, dass Landon, der Protagonist dieses Buches, bei seiner Arbeit für die Navy in Schwierigkeiten geriet; in "Eine Prise Liebe" spielen nun die Konsequenzen dieses Ereignisses eine wichtige Rolle. Landon muss den Dienst quittieren und kehrt nach Hause zurück, wo auch Cami, eine der Betreiberinnen des Seduction, lebt. Die beiden sind seit Jahren ineinander verliebt, haben dies allerdings aus verschiedenen Gründen nie kommuniziert - bis jetzt.

Die Annäherung der beiden verlief angenehm unkompliziert und ging recht schnell vonstatten, ohne übereilt zu wirken, da die beiden sich schon sehr lange kennen und schon seit langem Gefühle füreinander haben. Landon weiß, was er will und nachdem er Cami zeigen kann, dass er es ernst mit ihr meint, kosten sie die gemeinsame Zeit voll aus. Es gab einige sehr schöne, süße Momente zwischen ihnen; sie hatten Dates, haben miteinander geschlafen und auch ein paar kleinere Konflikte ausgetragen, die nicht besonders ernst waren und vernünftig - ohne unnötiges Drama - geklärt wurden. Auf der einen Seite fand ich es toll, dass die Autorin keine dramatischen Streitereien und Hindernisse konstruiert hat, die nicht zur Geschichte und den Charakteren gepasst hätten, auf der anderen Seite muss ich zugeben, dass ich zwischendurch das Gefühl hatte, dass nicht wirklich etwas von Substanz passiert. Besonders gestört hat mich dies nicht, da die Protagonisten als Paar überzeugend waren und es schön war, einfach von einer harmonischen Beziehung und dem Leben ihrer Freunde zu lesen.

Leider ist relativ knapp vor Ende etwas unglaublich tragisches passiert, das meiner Meinung nach um einiges mehr Raum hätte bekommen sollen. Es war etwas, das beide Charaktere und natürlich ihr Umfeld mitgenommen hat und eine große Tragweite für ihre Zukunft als Paar hatte; da aber nur wenige Kapitel später schon das 'Happy End' folgte, hatte ich das Gefühl, dass die Bedeutung herunter gespielt und die Folgen mit wenigen Worten übergangen wurde, was wirklich schade war. So entstand der Eindruck, dass die Gewichtung in dem Buch nicht stimmt - erst passiert lange nicht viel und dann so etwas - und ich hätte mir gewünscht, dass die Autorin die Anfänge der Beziehung gekürzter dargestellt und dafür den späteren Vorkommnissen mehr Seiten gewidmet hätte.

Davon abgesehen hat mir "Eine Prise Liebe" gut gefallen; die Liebesgeschichte zwischen Cami und Landon konnte mich überzeugen und berühren, ich mochte, dass man mehr über die Protagonisten aus Band 1 erfahren hat und die Anfänge von Kats Geschichte machen neugierig auf mehr.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Verlagsseite
Homepage der Autorin (englisch)

Herzlichen Dank
_________________

... an den Verlag, der mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt hat.
Habt ihr schon einmal von dem Buch gehört?
Oder kennt ihr ein anderes Werk der Autorin?
Noch eine schöne Woche :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen