Freitag, 1. September 2017

Coververgleich #41


 
Heute stelle ich euch ein Buch vor, das ich vor kurzem beendet habe und was mir recht gut gefallen hat:

Off Campus (3): The Score – Mitten ins Herz
von Elle Kennedy

Inhalt
Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockeystar Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt?

Cover-Vergleich
Aufgelistet sind hier: das Originalcover (Selfpublishing), aus Spanien (Alfaguara), aus Italien (Newton Compton), aus Portugal (Paralela), aus Tschechien (Baronet), aus Polen (Zysk i S-ka), aus Dänemark (FLAMINGO) und aus Deutschland (Piper).
(Quelle: Goodreads)



Ich habe die deutsche Ausgabe gelesen und habe in meiner Rezension bemängelt, dass das Cover eindeutig eher nach einer Liebesgeschichte aussieht, statt nach einem Erotik-Roman. Die Sexszenen waren zwar authentisch dargestellt, nicht besonders plump oder übertrieben, aber es waren eben schon ganz schön viele – viel mehr, als ich nach dem Cover beurteilt, erwartet hatte. Ich finde das deutsche Cover zwar sehr schön gestaltet, aber bei mir hat es einen "falschen" Eindruck hinterlassen.

Die Gestaltungen aus den anderen Ländern sind da schon ein bisschen eindeutiger – ausgenommen vielleicht das spanische Cover, das bei mir auch eher auf einen Liebesroman hindeuten würde. Der Rest ist aber unbestreitbar eindeutig :D

Grundsätzlich bin ich – wir ihr wisst – kein großer Fan von Gesichtern auf der Umschlaggestaltung. Ich finde, damit nimmt man jedes Mal dem Leser die Fantasie, sich Personen so vorzustellen, wie sie entweder im Buch beschrieben sind oder wie man sie sich eben einfach vorstellen möchte. Deswegen mag ich die Ausgaben aus Italien, Portugal und Polen schon nicht so besonders gerne. Das polnische spricht mich persönlich ja ohnehin überhaupt nicht an. Für mich wirkt das eher abstoßend und erinnert mich an Porno, anstatt an eine schöne Liebesgeschichte mit zwei jungen Hauptprotagonisten, die einen gesunden und natürlichen Sextrieb haben.

Das portugiesische Cover finde ich von der handwerklichen Gestaltung einfach nicht schön und spricht mich auch überhaupt nicht an. Das könnte allerdings auch daran liegen, dass das Pärchen, das man dort sieht, für das deutsche Cover von S.C. Stephens "Untamed – Anna & Griffin" verwendet wurde und ich mit der Toughtless-Reihe ja leider auch einfach nicht besonders viel anfangen konnte. Das ist für mich aber leider trotzdem ein Grund, nicht zu dem Buch zu greifen.

Wenn man von den Gesichtern absieht, gefällt mir das italienische Cover doch recht gut. Ich mag es zwar überhaupt nicht, wenn so viel Informationen auf dem Umschlag stehen. In Deutschland sieht man das ja Gott sei Dank nicht allzu oft; in anderen Ländern scheint das aber relativ normal zu sein. Ich finde die Gestaltung trotzdem schön und sie erinnert mich auch so ein bisschen an "Gossip Girl". Inhaltlich passt das schon ansatzweise.

Die Gestaltung aus Dänemark finde ich schön und solide. Sie ist auf jeden Fall sinnlich, passt zum Inhalt und macht deutlich, dass die Erotik im Buch eine große Rolle spielt. Ich mag die Farben und es ist zusätzlich so gestaltet, dass es nicht zu billig wirkt. Zu diesem Buch hätte ich auf jeden Fall schon eher gegriffen.

Meine persönlichen Favoriten sind die englische und die tschechische Ausgabe. Ja, ich weiß, Frauen und Sixpacks :D Aber daran liegt es eigentlich nicht mal unbedingt. Es stimmt einfach alles. Die Gestaltung ist schön und stimmig, das Bild des Mannes macht deutlich, dass Sexszenen vermutlich im Mittelpunkt stehen und es macht keine falschen Versprechungen. Vielleicht hätte der Bezug zur Liebesgeschichte ein bisschen besser ausgearbeitet werden können, damit man nicht denkt, es ist ein reiner Erotik-Streifen, allerdings denke ich lieber, ich bekomme einen Erotik-Roman und erhalte dazu eine Liebesgeschichte, als dass ich denke, ich bekomme eine Liebesgeschichte und habe dann letztlich nur einen Erotik-Roman in den Händen. Mir gefällt ebenfalls gut, dass man kein Gesicht sieht und man somit seiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Auch die unnötigen Informationen auf dem Cover halten sich in Grenzen, so dass man auch nicht abgelenkt wird. Diese beiden Cover haben mich definitiv überzeugt.

Welches findet ihr am schönsten?


Ich möchte euch heute ein paar deutsche und englische Cover des ersten Bandes von "Das Lied von Eis und Feuer" vorstellen. Es gibt natürlich auch viele anderssprachige Ausgaben, aber allein schon auf diese zwei Sprachen beschränkt gibt es einiges an Varianz.

Inhalt:
Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

8341706 1176683  
  1. Die Herren von Winterfell | Blanvalet 2010 | 9783442267743 | deutsch | D1
  2. Das Erbe von Winterfell | Blanvalet 1998 | 9783442247301 | deutsch | D2
  3. Eisenthron | Fantasy Productions 2004 | 9783890645322 | deutsch | D3
  4. Der Winter naht | Headline Eternal 2016 | 9783764531522 | deutsch | D4
  5. A Game of Thrones #1 | Bantam Books 1996 | 9780553103540 | englisch | E1
  6. A Game of Thrones #2 | Bantam Books 2005 | 9780553588484 | englisch | E2
  7. A Game of Thrones #3 | Harper Voyager 2010 | B004GJXQ20 | englisch | E3
  8. A Game of Thrones #4 (Film Tie-In) | Bantam Books 2011 | 9780553386790 | englisch | E4
11264999 11059675 13496 

Der Vergleich:

Am wenigsten gefällt mir die alte deutsche Ausgabe von "Das Erbe von Winterfell" (D2). Die Landschaft im Hintergrund ist wunderschön, den halbnackten Mann auf dem Pferd, umringt von Wölfen, finde ich dagegen befremdlich und ich würde hinter dem Cover vermutlich keine epische, komplexe Fantasy-Geschichte vermuten. Irgendwie erinnert es mich an Wikinger, warum auch immer. Vielleicht wegen des Helms, den der Mann trägt?

Das Cover der alten Gesamtausgabe (D3) finde ich ganz schön. Auf dem Bild sehen die Farben zwar nicht so aus, als würden sie zusammenpassen (das Grau und das helle Blau heben sich aber wenigstens gut voneinander ab), ich kann mir aber vorstellen, dass es in 'echt' edler aussieht, schließlich ist es eine 'Luxusausgabe'. Die winterliche Landschaft passt auf jeden Fall gut zur Handlung und die Mauer sieht bedrohlich aus.

Die anderen beiden deutschen Cover gefallen mir gut. Die Einzelausgaben (D1) sind durch ihre helle Farbe und die Wappen der Familien auf dem Cover schlicht, aber trotzdem ansprechend und im Regal sehen sie klasse aus; so hängen die verschiedenen Bände auch gut zusammen, da man auf den ersten Blick sieht, dass sie zusammen gehören. Die neue Gesamtausgabe (D4) ist klasse; ebenfalls schlicht, aber es sieht irgendwie edel aus und im Buchladen sind mir die Bücher schon mehrfach ins Auge gefallen. Die Cover sehen zwar nicht nach Fantasy aus, aber das Tier wirkt bedrohlich und deutet somit die verschiedenen Konflikte an.

Die englischen Cover gefallen mir insgesamt weniger gut, auch wenn ich die Gestaltung an sich mag. Die Ausgabe von 1996 (E1) hat einen schönen blauen Hintergrund, aber da ich ursprünglich gezögert habe, die Reihe zu lesen, weil ich keine Lust auf Schlachten und Intrigen hatte, hätte mich das Schwert auf dem Bild wohl daran gehindert, es zu kaufen - es betont zwar die Konflikte und den Kampf um den eisernen Thron, sieht aber nach einem 'Kampf'-Buch aus. Das Cover von 2005 (E2) hat eine wunderschöne winterliche Landschaft, was gut zur Handlung passt, und einen düsteren Himmel, der auf Gefahr un Bedrohung hinweist. Obwohl ich es schön finde, ist es meiner Meinung nach aber auch ein wenig nichtssagend, da sich eigentlich alles hinter einem solchen Cover verbergen könnte.

Die Ausgabe von 2010 (E3) ist zwar auch schön schlicht, spricht mich aber nicht wirklich an. Das abgebildete Tier wirkt gegen den Hintergrund ein bisschen seltsam und mich irritiert die weiße Linie, die die durch die schöne Farbe des Hintergrundes geht. Und die Filmausgabe (E4) spricht mich persönlich weniger an, auch wenn mir gefällt, dass der eiserne Thron zu sehen ist. Das liest aber auch daran, dass ich mit der Serie nicht viel anfangen kann. Das Motiv an sich passt auf jeden Fall gut zur Handlung; man sieht den Thron und erahnt schon, dass es einen Konflikt geben wird, außerdem ist durch die Bekleidung des Mannes viel über das Setting zu erahnen.

Insgesamt gefällt mir das englische Cover mit der verschneiten Landschaft (E2) am besten, obwohl ich dahinter keine Fantasygeschichte vermuten würde. Es ist einfach ein Blickfang und wirkt durch den dunklen Himmel angemessen bedrohlich. Ansonsten mag ich die deutschen Einzelausgabe von 2010 (D1) sehr, da die Cover schlicht, aber trotzdem sehr schön und ansprechend sind. Die Gesamtausgabe von 2016 (D4) ist ebenfalls ein Hingucker, sie wirkt edel und zugleich düster, was gut passt.
Die alte deutsche Ausgabe (D2) finde ich dagegen zu kitschig und irgendwie unpassend, während E3 mich gar nicht anspricht.

 
Kennt ihr die vorgestellten Bücher?
Welche Cover findet ihr schöner?
Sagt uns doch gerne eure Meinung :)

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Coverfotos und der Klappentexte unterliegen dem jeweiligen Verlag.

Kommentare:

  1. Hey,

    ich hab auch mal wieder beim Coververgleich mitgemacht und gehe jetzt ein bisschen stöbern :)

    Das Buch von Julia ist irgendwie bei jedem Cover sehr eindeutig, dass es sich um einen Liebesroman handelt. Sehen sich alle auch sehr ähnlich. Ich persönlich würde am wenigstens zu dem englischen bzw. tschechischen Cover greifen, einfach weil ich dadurch gleich denken würde, einen Erotikroman in der Hand zu haben und so was lese ich nicht gerne^^

    Bei Game of Thrones finde ich ja die neuste deutsche Ausgabe mit zwei Büchern so toll. Wollte mir eigentlich die Reihe mit diesen Covern zulegen, allerdings sind sie mir wohl zu schwer und unhandlich zum Lesen. Die Wappenausgabe finde ich jedoch auch sehr schick und nicht so typisch fantasy. Die älteren deutschen Cover passen einfach in die Zeit, damals sahen Fantasybücher ja häufig so aus, finde ich aber ziemlich hässlich.
    Die englischen Ausgaben sind okay, hauen mich aber alle nicht so um. Würde mich wohl auch für die Schneelandschaft entscheiden.

    Liebe Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      ja, ich kann mir vorstellen, dass die Bücher zu unhandlich zum Lesen sind... aber im Regal würden sie bestimmt toll aussehen. Leider sind sie ja auch ziemlich teuer :/ Du hast recht, die älteren Cover passen zu der Zeit, in der sie veröffentlicht wurden, aber gefallen würden sie mir nicht^^

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen