Mittwoch, 10. August 2016

Rezension | "Dublin Street / London Road" von Samantha Young

Ullstein | eBook | 820 Seiten  | 27. Juni 2016 | B01G1JVN9A
Originaltitel: On Doublin Street / Down London Road

"O ja, meine Welt war wieder bunt. Rot wie die Lust. Gelb wie die Schande. Grün wie die Eifersucht." // Seite 517 ("London Road")
Reihenfolge der "Edinburgh Love Stories"

Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht / On Doublin Street (1)
London Road - Geheime Leidenschaft / Down London Road (2)
Castle Hill - Stürmische Überraschung / Castle Hill. A Joss and Braden Novella (2,5)
Jamaica Lane - Heimliche Liebe / Before Jamaica Lane (3)
Fountain Bridge - Verbotene Küsse / Until Fountain Bridge (3,5)
India Place - Wilde Träume / Fall From India Place (4)
Scotland Street - Sinnliches Versprechen / Echoes of Scotland Street (5)
Tag der Liebenden / Valentine (5,5)
Nightingale Way - Romantische Nächte / Moonlight on Nightingale Way (6)
King’s Way - Verlockende Berührung / One King's Way (6,5)

(Verlagsseite)

Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits mehrere Jugendbuchserien geschrieben. Mit der Veröffentlichung von »Dublin Street« und »London Road«, ihren ersten beiden Romanen für Erwachsenen, wurde sie zur internationalen Bestsellerautorin.


DUBLIN STREET
Prolog
26 Kapitel
Epilog
Danksagung der Autorin

LONDON ROAD
Prolog
31 Kapitel
Epilog
Danksagung der Autorin

Leseprobe zu "Hero: Ein Mann zum Verlieben"


"Dublin Street" und "London Road" sind meine ersten beiden Bücher der Autorin, aber definitiv nicht die letzten. Es sind erotische Liebesgeschichten, zugleich aber so viel mehr. Es geht um Liebe, aber auch um Freundschaft, Familie und - was ich besonders wichtig finde - darum, seine eigenen Probleme zu bewältigen.
Samantha Young erzählt Liebesgeschichten, aber auch davon, wie zwei starke Frauen über sich selbst hinauswachsen und ihre Traumata (gemeinsam mit ihren Lieben) verarbeiten. In "Dublin Street" geht es um Joss, die ihre ganze Familie bei einem tragischen Unfall verloren hat und sich deshalb nicht auf andere Menschen einlassen möchte, während "London Road" die Geschichte von Jo erzählt, die mit einer alkoholkranken Mutter zusammenlebt und versucht, ihren Bruder aufzuziehen. Beide Frauen kämpfen mit ihren Problemen, wachsen über sich hinaus und finden dabei nicht nur die Liebe ihres Lebens, sondern auch zu sich selbst. Das hat mir sehr gut gefallen.
Nicht nur die Ich-Erzählerinnen, sondern ihre Partner und die Nebenfiguren wurden gut ausgearbeitet. Es sind runde Charaktere mit Stärken und Schwächen und ich mochte, dass auch die Freundschaften und die familiären Beziehungen eine wichtige Rolle gespielt haben. Im ersten Band ist die Freundschaft von Joss und ihrer Mitbewohnerin bedeutsam, während mir im zweiten Teil besonders gefiel, dass Jos Freund Wert darauf gelegt hat, eine Bindung zu ihrem Bruder aufzubauen.

Auch die Liebesgeschichten sind schön erzählt. In beiden Bänden ist die Chemie zwischen den Paaren geradezu greifbar, aber im Gegensatz zu vielen Romanzen, in denen der körperliche Aspekt im Vordergrund steht, bauen Joss und Braden sowie Jo und Cam auch rasch eine tiefe emotionale Bindung und eine Freundschaft auf, bevor sie miteinander schlafen. Es gibt natürlich Sexszenen (die geschmackvoll geschrieben sind), aber ich hatte das Gefühl, dass die Emotionen im Vordergrund stehen und das mochte ich sehr. Ebenso wurde ich positiv davon überrascht, dass es zwar Konflikte und Missverständnisse gibt, diese aber durch Kommunikation in der Regel schnell gelöst werden konnten und sich nicht ewig hinausgezögert haben. In vielen Liebesgeschichten gibt es ein Hin und Her, was mich meistens nicht stört, aber hier hat mir gefallen, dass die Beziehungen nie wirklich in Frage standen, auch wenn einiges schief gelaufen ist und Fehler gemacht wurden. Dadurch wirkten die Figuren erwachsen und die Romanzen echt.

Separat bewertet würde "Dublin Street" 4,5 Sterne erhalten und "London Road" 3,5. Beide Bücher haben mir gut gefallen, aber während Teil 1 für mich beinahe rundum gelungen war, habe ich bei "London Road" ein paar Kritikpunkte, vor allem, dass es ein bisschen zu viel Drama war - gerade am Ende, als alles zusammen kam. Es gibt glühende Eifersucht von beiden Seiten, Kommunikationsprobleme, Missverständnisse, dazu eine schreckliche Wohnsituation für Jo und ihren Bruder und zusätzlich taucht noch jemand aus ihrer Vergangenheit auf, um sie zu bedrohen... das war für mich ein bisschen zu viel des Guten.
Davon abgesehen mochte ich aber beide Bände sehr und ich werde den Rest der Reihe auf jeden Fall lesen.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Verlagsseite
Homepage der Autorin (englisch)

Herzlichen Dank
_________________

... an Ullstein eBooks, die mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt haben.

Buch 1: Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht



"Warum musste Braden wie eine mit Sex geladene Atomwaffe sein?" // Seite 176

Inhalt:
Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr. Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Buch 2: London Road - Geheime Leidenschaft



"Alles war irgendwie verschwommen - das Einzige, das ich noch wahrnahm, waren Cam und all die Stellen an meinem Körper, die von ihm berührt werden wollten. " // Seite 415

Inhalt:
Johanna Walker ist jung, attraktiv und kann sich vor Verehrern kaum retten. Aber jeder sieht nur ihre Schönheit, niemand kennt ihr Geheimnis. Sie will mit ihrem kleinen Bruder der Armut und der Gewalt in ihrer Familie entfliehen. Daher sucht Johanna einen soliden Mann, gutsituiert und zuverlässig. Stattdessen begegnet sie Cameron McCabe – gutaussehend, arrogant und irgendwie gefährlich. Gefährlich sexy. Er ist der Einzige, der wirklich in ihr Innerstes blicken will. Wird es ihm gelingen, ihre Mauer aus Zweifeln zu überwinden?

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Kennt ihr die Reihe schon
und wenn ja, wie findet ihr sie?
Auf eure Meinungen bin ich schon sehr gespannt

Kommentare:

  1. Huhu =)

    Mit Dublin Street ging es mir in der Tat ähnlich. Ich hab schon einige Bücher der Autorin gelesen und muss sagen, dass mir das mit Abstand am besten gefallen hat. Sehr unterhaltsam =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      ich habe leider bisher noch nichts anderes als diese beiden Bücher gelesen, aber ich will die Reihe auf jeden Fall beenden und auch ihr neues Buch, das demnächst erscheint, interessiert mich :)

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen