Mittwoch, 19. April 2017

Rezension | "Secret Sins – Stärker als das Schicksal" von Geneva Lee

Blanvalet | Broschiert | 352 Seiten | 20. März 2017 | 978-3734104770

"Der Zusammenbruch dieser Zukunft geschieht nicht plötzlich und ist auch nicht besonders schlimm. Er ist einfach nur unvermeidlich." // Seite 9

Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …

 
„Royal Passion“ war mein erster Roman der Autorin Geneva Lee, den ich im Februar 2016 gelesen habe und der mich leider nicht wirklich überzeugen konnte. Dementsprechend war ich natürlich hin und her gerissen, als immer mehr Bände der „Royal“-Reihe erschienen sind, aber letztlich habe ich mich beim Kaufen doch zurückgehalten. Zurückhalten konnte ich mich allerdings nicht, als ich ihr neues Buch Secret Sins – Stärker als das Schicksal gesehen haben. Denn es handelt zum einen nicht von den Royals und zum anderen ist es (nach meinen derzeitigen Informationen) ein Einzelband. Dazu kommt noch, dass es als Lees persönlichster Roman angepriesen wurde, was mich natürlich total angefixt hatte – ich stehe auf solche Sachen. Ich wollte unbedingt wissen, wovon ihr neues Buch handelt und ob mich die Autorin vielleicht doch noch würde überzeugen können – und siehe da: Geneva Lee kann auch ganz anders.

Was mich bei „Royal Passion“ so gar nicht überzeugen konnte, waren die platte Story und die teils wirklich überzogenen Charaktere – von den leicht unpassenden erotischen Szenen mal abgesehen. Und alles, was ich an diesem Buch so bemängelt und kritisiert hatte, wurde hier einfach um Längen besser behandelt und ausgearbeitet. Denn Secret Sins bietet nicht nur eine tiefgründige Geschichte und eine heftige Botschaft, sondern übermittelt dem Leser auch Emotionen und Gefühle der Protagonisten, die mich wirklich berührt haben; was ich der Autorin ehrlich gesagt auch nicht unbedingt zugetraut hätte.

Allen voran hat mich Faith am meisten eingenommen, weil sie von Anfang an so niedergeschlagen wirkt, immer kämpft, nicht aufgeben will, aber doch nach und nach ihre ganz persönlichen Grenzen erreicht. Sie ist sympathisch, authentisch und ihre Geschichte einfach nur unfassbar. Und da ist da noch Jude, der zwar von Anfang an ein wenig geheimnisvoll und mysteriös wirkte, mit einen Touch "Bad Boy"-Charme, aber doch ebenso mit vielem in seinem Leben zu kämpfen hat und nicht zufällig in Faiths Leben tritt. Die beiden Charaktere ergänzen sich mit ihrer Vergangenheit, ihrer Gegenwart und ihren Zukunft perfekt und haben mir eine Achterbahn der Gefühle beschert. Eben nicht nur wegen der Gegenwart und der Zukunft, sondern vor allem wegen der Vergangenheit, in der viel totgeschwiegen und viel falsch gemacht wurde, durch die sie viel ver- und aufarbeiten müssen.

Insgesamt allerdings finde ich es bei diesem Buch auch ungemein schwer, genauer auf die Geschichte einzugehen, denn sie ist sehr intensiv und weitschweifend. Sie ist nicht direkt durchschaubar, handelt auch nicht mal vordergründig von der Liebesgeschichte (und schon gar nicht von Sex!), sondern von eher ernsteren Themen, wie zum Beispiel Abhängigkeit, Drogen und Alkohol, Krankheiten, Tod und von der großen Suche nach Verständnis, Vergebung und Akzeptanz. Es gibt mehrere Wendungen und unterschiedliche Richtungen, die die Geschichte einschlägt, die, meiner Meinung nach, keinesfalls vorhersehbar waren. Mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten.

Im Gegensatz zu "Royal Passion" fand ich den Schreibstil der Autorin in Secret Sins sehr einnehmend und emotional. Ich habe vor allem mit Faith mitgelitten; ich konnte sie in all ihren Entscheidungen verstehen, obwohl ich so etwas selbst noch nie erlebt habe und die Ereignisse in ihrem Leben vermutlich auch außerhalb meiner Vorstellungskraft liegen. Deshalb empfand ich es auch überhaupt nicht als schlimm, dass der Plot nur aus ihrer Sicht geschildert wurde und Jude dabei nicht zu Wort kommt – er hat lediglich den Epilog bekommen (was mich natürlich trotzdem gefreut hat). Geneva Lee hat mich mit dieser Geschichte wirklich berührt und ich denke, dass sie die ernste Thematik, die ihr bei diesem Buch am Herzen lag, auch gut an den Leser transportieren konnte und die Botschaft von den Lesern verstanden wurde.

Meiner Meinung nach hat Secret Sins – Stärker als das Schicksal alles, was ein gutes und perfektes Buch braucht: eine schöne, emotionale und berührende Geschichte, interessante, authentische und tiefgründige Charaktere (mit vielen Altlasten), eine starke Botschaft und die Fähigkeit der Autorin all das berührend und bewegend darzustellen. Vielen Dank für dieses Buch, Geneva Lee!


 
"Meine Welt ist so zerbrechlich wie Glas, schöne Lügen, die sorgfältig in eine Blase gepackt worden sind, um die Hässlichkeit meiner Vergangenheit zu verbergen." // Seite 16

"Männer wie Jude sind gefährlich. Nicht wegen ihrer Tattoos oder ihrem selbstbewussten Auftreten, sondern weil sie Grenzen als optional ansehen." // Seite 17

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
 





Vielen Dank an die Verlagsgruppe Random House für das Rezensionsexemplar.
 Habt ihr Secret Sins schon gelesen?
Steht es auf eurer Wunschliste?
Ich wünsche euch eine schöne Restwoche!


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht des Klappentextes unterliegt der Verlagsgruppe Random House.
Das Urheberrecht des Titelbilds unterliegt einzig und allein der Blogredaktion.

Kommentare:

  1. Halli Hallo Julia :)

    Ich habe auch schon ein kleines Auge auf Secret Sins gelegt, habe mich aber nicht herangetraut, weil die vorherige Reihe Von Geneva Lee ja eher gespaltene Meinungen hervorgerufen hat. Aber jetzt, da dir das Buch soo gut gefallen hat, werde ich es mir vielleicht doch noch holen :)

    Lg. Tina (Bookhipster)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      mir hat die "Royal" Reihe ja auch nicht so zugesagt, daher war ich wirklich überrascht. Es ist einfach etwas vollkommen anderes :)

      Liebste Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Hey,
    ich habe es gestern angefangen und der erste Eindruck ist echt gut :)
    Bin gespannt, wie es mir letztendlich gefallen wird.
    LG Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,

      hast du es schon fertig gelesen? :)

      Liebste Grüße
      Julia

      Löschen