Samstag, 5. August 2017

Rezension | "Sehnsucht Italien" von Andreas Pehl u.a.

der Hörverlag | Audio CD | 9h 26 | 22. Mai 2017 | 978-3844525557



Für alle Italienfreunde, zuhause und unterwegs
Wussten Sie schon, dass Opernkomponist Giuseppe Verdi und Baron Paolo Genovese eines der ersten öffentlichen Kochduelle bestritten: Pasta oder Risotto? Oder dass Goethe auf seiner berühmten italienischen Reise beinahe als Spion festgenommen worden wäre? Waren Sie schon einmal auf dem Dach des Mailänder Doms? Und kennen Sie die geheimnisvollen Grabstätten der Etrusker? Unterhaltsame Reisereportagen führen Sie auf unentdeckten Pfaden zu den interessantesten und bekanntesten Orten in Italien. Es gibt viel zu entdecken auf dieser akustischen Reise kreuz und quer durch das Sehnsuchtsland der Deutschen!

Enthält:

• Reiseeindrücke aus Ligurien, dem südlichen Latium, von der Liparischen Insel Salina, vom „Weg der Götter“ an der Amalfiküste oder aus der UNESCO-Welterberegion Cinqueterre.
• Besondere Orte wie das Damast-Dorf Lorsica, die Tagebuchstadt Pieve Santo Stefano oder das Dach des Mailänder Doms.
• Begegnungen mit Land und Leuten wie den Opernsängern der Mailänder Casa Verdi, Hüttenwirten in den Dolomiten oder dem Sizilienkenner Wolf Gaudlitz.
• Historisches zu Ötzi im Valpolicella, den Etruskern, dem antiken Pompeji, über Franz von Assisi, Goethe und Garibaldi
• Kulinarisches aus dem Friaul, dem Piemont, der Nordtoskana, aus dem Rom des Lukullus und Sizilien.
• Wissenswertes und Anekdoten über Michelangelo, Leonardo und Raffael, über Vivaldi, Verdi und Allegri, über Gesualdo und Cellini.

Mit Beate Himmelstoß, Stefan Wilkening, Gert Heidenreich, Wolf Euba u.v.a.

 
Als absoluter Italien-Fan war ich auf das Hörbuch Sehnsucht Italien und die damit verbundene akustische Reise natürlich sehr gespannt. Ich habe mich im Vorfeld über den Inhalt des Hörbuchs informiert, schließlich handelt es sich bei diesem Werk eher um ein Sachbuch und/oder eine Reportage, keine Belletristik und ist daher sicher auch nicht für jeden etwas. Ich kann es auch jedem empfehlen, sich vorher die verschiedenen Themenbereiche anzuschauen. Denn das Hörbuch nimmt den Hörer nicht mit zu den bekannten Sehenswürdigkeiten und Reisestätten, sondern informiert über das, was sicher nicht jeder weiß und bietet so schöne kleine Details, die Italien so nur noch beeindruckender wirken lassen.

Besonders interessiert haben mich die Aspekte der Cinqueterre, das Dach des Mailänder Doms, die Casa Verdi, Michelangelo, Leonardo, Raffael, Vivaldi, Verdi und sicher auch das südliche Latium und das Damast-Dorf Lorsica. Bei diesen Passagen habe ich ganz interessiert zugehört, vieles lernen können und mich auch sehr gerne weiterbilden lassen. Die verschiedenen Sprecher erzählen interessant und ausführlich, ohne zu langweilen. Vor allem die Cinqueterre hatten es mir angetan, weil ich sie selbst schon besucht habe und sie zu meinen schönsten Erinnerungen an Italien zählen. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich das Hörbuch nicht an einem Tag durchhören konnte, so wie ich es mir vorgenommen hatte. Ich musste mir Zeit lassen, weil innerhalb kurzer Zeit viele Informationen auf mich eingerieselt sind; und das natürlich noch akustisch, was sowieso viele leicht ermüden lässt. Neben den oben genannten Themen habe ich mir aber auch die anderen Inhalte gespannt angehört, manche fand ich dabei sehr interessant, andere weniger.
Da das Hörbuch in verschiedene Kategorien unterteilt ist, kann der Hörer verschiedene Passagen, die vielleicht nicht ganz so ansprechend sind, mühelos überspringen. Folgende Inhalte bietet das Hörbuch: Venetien & Venedig (CD 1), Südtirol, Friaul, Piemont & Lombardei (CD 2), Emilia-Romagna & Ligurien (CD 3), Umbrien & Toskana (CD 4), Latium & Rom (CD 5), Campania & Neapel (CD 6), Sizilien (CD 7) und Personen der Geschichte (CD 8). Besonders schön an diesem Hörbuch finde ich die beigelegte Italien-Karte, mit deren Hilfe man die akustische Reise zumindest ein Stück weit optisch mitbegleiten kann und man nicht die geografische Orientierung verliert. Im Allgemeinen bewegen sich die Inhalte von Nord- nach Süditalien

Mir persönlich hat Sehnsucht Italien sehr gut gefallen. Für mich hätten es gerne noch mehr Hintergrundgeräusche sein können, aber die Mischung aus Musik, Geräuschen, Erzählungen und Interviews fand ich unterhaltsam und auch sehr gelungen umgesetzt. Ich denke, dass das Hörbuch nicht nur für eingefleischte Italien-Fans, wie mich, reizvoll ist, sondern auch für jene, die noch nie in Italien waren und trotzdem großen Wissensdurst haben. Informativ und interessant ist die Hörbuch-Reise auf jeden Fall und haben mir wieder Lust gemacht, dorthin zu reisen und vielleicht die ein oder andere Station selbst zu bereisen.

Eine Info noch zum Schluss: Da ich selbst in einem sizilianischen Haushalt lebe, kann ich jedem nur die im Hörbuch genannten Cannoli empfehlen. Sie sind einfach klasse und auf jeden Fall ein Versuch wert. Wenn ihr mal in Sizilien seid, zuschlagen! :)


WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
 



Vielen Dank an Lovelybooks und die Verlagsgruppe Random House für das Rezensionsexemplar.
Habt ihr Sehnsucht Italien schon gehört?
Steht es auf eurer Wunschliste?
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht des Klappentextes unterliegt der Verlagsgruppe Random House.
Das Urheberrecht des Titelbilds unterliegt einzig und allein der Blogredaktion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen