Freitag, 29. September 2017

Coververgleich #43



Heute will ich euch den ersten Band von Beautiful Liars vorstellen, welcher ich selbst diesen Monat beendet habe :)

Beautiful Liars (1): Verbotene Gefühle
von Katharine McGee
Rezension folgt

Inhalt
Manhattan, 2118: Im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt - einer von ihnen wird den Abend nicht überleben.

Cover-Vergleich
Aufgelistet sind hier: das Originalcover vom eBook (Harper Collins), das Originalcover vom Print (Harper Collins), das Cover aus Russland (Азбука; Азбука-Аттикус), aus Portugal (Planeta), aus Serbien (Vulkan izdavaštvo), aus Polen (Moondrive) und aus Deutschland (Ravensburger Buchverlag).
(Quelle: Goodreads)


Beautiful Liars ist ein Buch, bei dem ich im Vorhinein schon wusste, da werden alle Cover wunderschön sein – und so ist es. Ich kann mich eigentlich gar nicht entscheiden, welches mir am besten gefällt. Ich denke, alle spiegeln das Futuristische gut wider, alle in irgendeiner Art und Weise auf den Turm und dessen Höhe ein und bis auf das eBook Cover aus dem Harper Collins Verlag ist auf allen eine Frau abgebildet, die meiner Meinung nach die hübsche Hauptprotagonistin Avery darstellen soll (da sie erstens ganz oben wohnt und wohl den weitesten Ausblick hat und zweitens auch mal gerne auf dem Dach des Turms spazieren geht.

Beim zweiten Hinschauen sind mir dann doch ein paar Ungereimtheiten aufgefallen – zum Beispiel beim serbischen Cover, dessen Schrift mich an die 20er Jahre und an den großen Gatsby erinnert und für mich dadurch dann nicht ganz so passend wirkt, obwohl die Gestaltung wirklich wunderschön ist und mich mit dem Blau wohl auf Anhieb am meisten anspricht.

Auch die Fotomontage des deutschen Covers finde ich beim zweiten Blick nicht ganz so überzeugend. Ich finde die Gestaltung wirklich wunderschön, aber im Vergleich mit den anderen verliert es meiner Meinung nach ein bisschen an Wirkung.

Da Gelb nicht unbedingt zu meinen liebsten Farben gehört, finde ich das Printcover vom Harper Collins Verlag, also die Originalausgabe, auch ein bisschen zu farb-überladen. Das hätte man ein bisschen dezenter gestalten können – aber das ist natürlich wiederum auch alles Geschmackssache und lässt sich schlecht diskutieren.

Mein persönlichen Favoriten sind letztlich als die eBook-Originalausgabe, das Cover aus Russland, die Gestaltung von Portugal und die polnische Ausarbeitung.

Welches findet ihr am schönsten?


Ich möchte euch heute ein paar Cover zu "Das verborgene Orakel" zeigen, einem Fantasy-Jugendbuch, das mir sehr gut gefallen hat.

Inhalt:
Der Gott Apollo fällt vom Himmel direkt in ein paar Mülltonnen - er ist bei Zeus in Ungnade gefallen und wurde zur Strafe seiner Unsterblichkeit beraubt! Prompt wird er auch noch überfallen, doch zum Glück springt ihm Meg zur Seite - frech, kampflustig, höchstens zwölf und zweifelsfrei eine Halbgöttin. Zusammen machen sie sich auf nach Camp Half-Blood, doch dort lauern weitere Gefahren. Und noch dazu funktioniert das Orakel von Delphi nicht mehr, denn es ist immer noch von Apollos altem Feind Python besetzt …

34889426 26252859 30115958 30756483 31027452
  1. Das verborgene Orakel | Carlsen 2017 | 9783551556882 | deutsch
  2. The Hidden Oracle #1 | Disney-Hyperion 2016 | 9781484732748 | englisch | E1
  3. The Hidden Oracle #2 | Penguin Random House 2016 | 9780141363936 | englisch | E2
  4. L'oracolo nascosto | Mondadori 2016 | B01GWCSN2Q | italienisch
  5. Het Verborgen Orakel | Van Goor 2016 | 789000350995 | niederländisch

Der Vergleich:

Kurz gesagt gefallen mir alle der abgebildeten Cover. Das ist glaube ich bisher noch nicht vorgekommen^^ Alle sind auf ihre Art sehr ansprechend, mir gefällt, dass Apollo in seiner neuen jugendlichen Form zu sehen ist und es ist immer ein geheimnisvolles Leuchten zu sehen, dass auf eine mächtigere, übernatürliche Präsenz hinweist.

Am wenigsten gefällt mir vielleicht das italienische Cover. Obwohl die Perspektive durchaus ansprechend ist und ich die Gestaltung generell gut finde, vor allem mit dem hellen Leuchten im Rücken des Protagonisten, finde ich den Mann im Vordergrund irgendwie zu dominant; er nimmt - übertrieben gesagt - das halbe Bild ein und lenkt vom Rest ab. Wenn ich die abgebildete Szene richtig identifiziert habe, kommt sie erst ziemlich spät im Buch vor, was ich auch ein bisschen komisch finde. Es ist zweifellos eine passende Szene, greift aber irgendwie vor. Nichtsdestotrotz mag ich das Cover, nur gefallen mir die anderen eben besser.

Das niederländische Cover zeigt den Jungen (Apollo?) in der Stadt, aber nicht seinen Fall. Dadurch hebt es sich auf jeden Fall ab und mir gefällt die Rückenansicht, da es geheimnisvoller wirkt und die Umgebung so gleich mehr ins Auge sticht. Auch den Rahmen finde ich schön. Bei E1 mag ich, wie das helle orange-gelbe Licht sich von den restlichen Farben abhebt, da es die Besonderheit und Göttlichkeit betont. Hier wird die Umgebung, die ja eher trostlos und eintönig ist, davon in den Hintergrund gedrängt und man bemerkt sie erst auf den zweiten Blick, was eine interessante Entscheidung ist.

Das Motiv auf dem deutschen Cover finde ich eigentlich ganz gut, nur ist die Perspektive ein bisschen seltsam - er fällt mit dem Rücken voraus aus dem Himmel? Irgendwie eine komische Vorstellung :D Dafür mag ich, wie die düstere, heruntergekommene Umgebung sich von den (göttlichen?) Flammen abhebt und dass der Teenager-Körper nicht besonders beeindruckend aussieht. Das ist realistisch, wenn man bedenkt, dass Zeus Apollo bestrafen wollte. Außerdem sieht man den Müll, was gut zu der Szene in der Geschichte passt.

Am besten gefällt mir E2. Man sieht auch hier Apollos Fall, aber er scheint direkt auf den Betrachter zuzustürzen und das ist eine Entscheidung, die ich sehr gelungen finde. Das helle Licht, aus dem er fällt, bildet auch hier einen Kontrast zu den normalen Gebäuden, die durch die Perspektive etwas bedrohliches haben, als würden sie ihn einkreisen und überragen. Das verdeutlicht seinen Absturz ziemlich gut und generell finde ich einfach, dass hier alles passt - der Winkel, wie es dargestellt ist, die Farben. Ein sehr schönes Cover.

 
Kennt ihr die vorgestellten Bücher?
Welche Cover findet ihr schöner?
Sagt uns doch gerne eure Meinung :)

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Coverfotos und der Klappentexte unterliegen dem jeweiligen Verlag.

Kommentare:

  1. Hallo ihr zwei,
    das ist ja spannend. Die Cover zu Apolle finde ich vergleichsweise ähnlich, sowohl vom Motiv als auch von der farblichen Gestaltung.
    Das geht bei Beautiful Liars ja doch deutlicher auseiander. Das polnische, das russische und das englische Print-Cover finde ich optisch auch gut, aber das deutsche Sticht am meisten ins Auge - was auch daran liegen kann, dass ich es schon kenne und nur aufgrund des Covers lesen musste :D
    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja :)

      Ich musste Beautiful Liars ja auch nur aufgrund des Covers lesen :D Mir fiel die Bewertung da schon schwer :/

      Liebste Grüße
      Julia

      Löschen