Samstag, 9. September 2017

Rezension | "Brennendes Verlangen" von Audrey Carlan

Ullstein | eBook | 320 Seiten | 8. September 2017 | 13 9783843714877 | Trinity (#5)

"Jetzt existiert nur noch eine leere Schale, die Hülle der Frau, die ich einmal war. Eine Frau, die ich so gerne wieder sein würde." // 1 Prozent


Reihenfolge der »Trinity«-Reihe:

Verzehrende Leidenschaft (1)
Gefährliche Nähe (2)
Tödliche Liebe (3)
Bittersüße Träume (4)
Brennendes Verlangen (5)

Der Mann, der ihre Freundin Gillian Callahan töten wollte, hat Kathleen Bennetts Leben zerstört: Bei dem Brand, den er gelegt hat, wurde sie so schwer verletzt, dass den Arm und die Hand nie mehr wird benutzen können. Die talentierte Schneiderin muss sich vom Traum einer Karriere als Modedesignerin verabschieden. Carson Davis, der Mann, der sie liebt, versucht alles, um ihr in ihrer Verzweiflung zu helfen. Doch Kathleen weist ihn ab. Immer wieder – und einmal zu oft. Sie muss aus eigener Kraft zurück ins Leben finden. Doch wer weiß, ob sie am Ende dieser Reise ihre große Liebe Carson wiedertrifft …

 
Nachdem mich der vierte Teil der Trinity-Reihe, nämlich "Bittersüße Träume", vom Plotinhalt doch ein wenig enttäuscht hatte, und ich vom Finale der Calendar Girl-Reihe ebenfalls nicht der absolute Fan war, habe ich meine Erwartungen an diesen Abschlussband doch ein wenig heruntergeschraubt – gerade, weil ich Kathleen schon im vorherigen Band als sehr schwierig und kompliziert wahrgenommen hatte und ich nicht sicher war, ob ich es schaffen würde, eine Verbindung zu ihr aufzubauen.

Nach Beenden von Brennendes Verlangen kann ich auf jeden Fall schon mal sagen: Das Finale der Trinity-Reihe hat mich definitiv nicht enttäuscht. Für mich persönlich war Kat von den vier Freundinnen, neben Gillian, Bree und Maria, meist der langweiligste Charakter. Ich bin mir nicht sicher, ob das auch der Autorin klar war und sie mit dem Brand und den dadurch entstandenen Verletzungen Kat mehr Tiefgründigkeit und mehr Spannung mitgeben wollte. Aber ich hatte auf jeden Fall Angst, dass Kats Wehleidigkeit und ihr Selbstmitleid mich in ihrem eigenen Band mit ihrer eigenen Geschichte nerven würde. Dem war aber nicht so. Man lernt Kat von einer vollkommen neuen Seite kennen. Sie ist eine sehr starke Frau, eine Frau, die weiß, was sie will und die eben auch weiß, was sie nicht will. Und das war nun mal Carson, als sie ihre Arbeit verloren hat, ihre äußere Vollkommenheit und ihre Leidenschaft. Ich mochte Kat auf einmal sehr gerne, habe ihre Gefühle und ihre Ausführungen, die Zurückweisungen, die sie Carson und ihre Freundinnen spüren lässt, doch sehr gut verstehen können. Sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte sehr gut weiter, verarbeitet alles Schreckliche in ihrem Leben und ist endlich auch wieder bereit, die Menschen, die sie liebt, in ihr Leben und in ihren Alltag zu lassen. Mir hat gefallen, wie dieser Prozess dargestellt wurde, wie sie Schritt für Schritt darum kämpft, wieder anzukommen, Erfolg zu haben und sich in der Gegenwart anderer Menschen wohlzufühlen.

Ein besonders schöner Aspekt, der in diesem Buch besonders betont wird, ist die innige Freundschaft zu Chase. Bisher standen ja meist nur die Seelenschwestern im Vordergrund und die Männer waren meist nur Nebensache. Aber Chase und Kat haben durch ihre Tragödie eine ganz besondere Beziehung zueinander aufgebaut, an die auch Gillian nicht herankommt. Ich fand es schön zu sehen, wie Kat ihm vertraut, wie sie in ihm ihren Halt sieht und wie er sie in allem unterstützt. Für mich persönlich kam dieser Aspekt sehr unerwartet. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass Chase in einem der "Zusatzbände" noch einmal eine so große Rolle spielt, aber mir hat das sehr gut gefallen, schließlich habe ich Chase in seiner eigenen Geschichte sehr lieben gelernt.
An Brennendes Verlangen hat mich allerdings gestört, dass der Plot aus zwei Perspektiven erzählt wird, nämlich eben aus Kathleens und Carsons. Im Laufe der Geschichte wird deutlich, dass das aufgrund der Geheimnisse und Intrigen auf jeden Fall sinnvoll war, aber komisch fand ich das ganze dennoch. Ich hätte es persönlich besser gefunden, wenn ich Carsons Geheimnis noch nicht so schnell erfahren hätte, sondern genauso lange im Unwissen gelassen worden wäre, wie Kat. Allgemein erschien mir Carson durch seine Lügerei und seine draufgängerische Art am Anfang auch ein Stück weit unsympathischer, als ich ihn in Erinnerung hatte. Allerdings entwickelt er sich ebenso wie Kat auch in eine positive Richtung, aber ich habe doch eine ganze Weile gebraucht, bis ich ihm sein Verhalten verzeihen konnte und seine Entscheidungen akzeptiert hatte.

Der Plot an sich ist nicht ganz so dramatisch aufgebaut, wie es die Vorgängerbände erwarten ließen, aber ich fand das zur Abwechslung auch mal ganz gut. Die Geschichte entwickelt sich langsam und gemächlich, mit einigen Problemen und Geheimnisse, die Kat und Carson zu verarbeiten haben, und wird erst am Ende richtig spannend und tragisch. Der Schockmoment, auf den ich während des Lesens gewartet habe, blieb also auch nicht aus, ebenso wenig wie ein grandioser Spannungsbogen. Im Großen und Ganzen hat mir der Plot also gut gefallen und hat mich vor allem am Schluss richtig gepackt.

Den Schreibstil von Audrey Carlan liebe ich. Ich weiß nicht, wie sie es schafft, dass ich nur so durch ihre Seiten fliege, aber ich tue es. Ihre Bücher bekomme ich meistens an einem, maximal an zwei Tagen durchgelesen, weil ihre Sprache und ihr Schreibstil einfach so wunderbar locker und einnehmend sind, dass man den Protagonisten am liebsten immer bis zum Ende des Buches an einem Stück folgen möchte. Ich bin auf jeden Fall auf Audrey Carlans nächstes Projekt gespannt.

Brennendes Verlangen ist ein schöner Abschlussband, der zwar ein bisschen an Action vermissen ließ, aber es doch geschafft hat, mir zwei befremdliche Charaktere näher zu bringen. Die Liebesgeschichte mit ihren Stolpersteinen war gut und schön umgesetzt und auch der Schreibstil konnte mich wieder überzeugen. Alles in allem ein schönes und empfehlenswertes Finale.

 




Vielen Dank an den Ullstein Verlag für das Rezensionsexemplar.
Habt ihr Brenndendes Verlangen schon gelesen?
Steht es auf eurer Wunschliste?
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht des Klappentextes unterliegt dem Ullstein Verlag.
Das Urheberrecht des Titelbilds unterliegt einzig und allein der Blogredaktion.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen