Montag, 18. September 2017

Rezension | "Hexmaker" von Jordan L. Hawk

Widdershins Press LLC | eBook | 216 Seiten | 4. Oktober 2016 | 978-1941230213 | Band 2

"It seemed a long moment before his lungs remembered how to breathe. Mal’s fingers slipped from his hair, curling around the back of his neck." // bei 21,46%

Da ich im Moment leider im Uni-Stress bin, gibt es heute eine alte Rezension :) Ich fand das Buch letztes Jahr richtig toll und ich freue mich schon auf Band 3, der bald erscheint.

"Hexworld", Band 2
The 13th Hex (Kurzgeschichte)
Hexbreaker (1)
A Christmas Hex (Kurzgeschichte)
Hexslayer (3)

(Amazon.com)

A straight-laced policeman. A lighthearted thief.
A murdered millionaire.

Fox shifter Malachi steals for one of the biggest crime rings in New York City. But when he witnesses the murder of a millionaire, the only person who can keep him safe is Dr. Owen Yates, forensic hexman for the Metropolitan Witch Police—and Malachi's witch.
Owen is horrified to discover his familiar is an uneducated thief. Even worse, Malachi threatens to unleash Owen's deepest desires…desires Owen can't act upon, as he's destined for an arranged marriage to secure the Yates family fortune
Their agreement: Malachi will be Owen's lover as well as his partner, until the day of the wedding. But as their hunt for the murderer carries them from teeming slums to Fifth Avenue mansions, Owens begins to realize Malachi commands his heart as well as his body.
With dark forces drawing ever closer around them, Owen must decide whether to bow to the demands of duty, or to risk everything for the man he loves.

(Amazon.com)

Jordan L. Hawk grew up in North Carolina and forgot to ever leave. Childhood tales of mountain ghosts and mysterious creatures gave her a life-long love of things that go bump in the night. When she isn't writing, she brews her own beer and tries to keep her cats from destroying the house.


Ich habe schon mehrere Bücher der Autorin gelesen, aber der erste Band dieser Reihe war für mich ein absolutes Highlight. Dementsprechend habe ich mich gefreut, als der zweite Band angekündigt wurde, und ich habe ihn natürlich gleich am Erscheinungstag gekauft und gelesen. Und was soll ich sagen? Auch "Hexmaker" hat mir sehr gut gefallen.

Wie im ersten Band ist die Autorin hier sehr gesellschaftskritisch, auch wenn sie diesmal weniger auf die Korruption der Polizei, sondern eher auf den Umgang mit 'niedergestellten' Gruppen eingeht. Die familiars von reichen Männern oder Frauen dürfen beispielsweise oft nie ihre Tiergestalt verlassen und wie Haustiere behandelt, was wirklich erschreckend war, und natürlich ist es eine Schande, wenn ein Familienmitglied sich als familiar entpuppt... das kann sehr gut als Metapher gesehen werden und passt auch gut zur Unterdrückung anderer Gruppen (wie Homosexueller), die lange Zeit präsent war.
Die Liebesgeschichte an sich war gut geschrieben. Mal und Owen sind sehr sympathisch und die Dynamik zwischen den beiden hat mir sehr gefallen, da man sofort gemerkt hat, dass da eine Verbindung ist. Besonders gut fand ich aber, dass die Romanze der beiden (vom Grundgerüst einmal abgesehen) ganz anders verläuft als die von Tom und Cicero aus Band 1 (auch wenn ich die 'Gastauftritte' der beiden natürlich mochte) und auf die Charaktere und ihre Geschichte zugeschnitten war. Da Owen ein reicher Erbe und Mal ein Dieb ist, haben sie ganz eigene Probleme und Schwierigkeiten, die überwunden werden müssen, und es war interessant zu sehen, wie sie sich immer mehr aufeinander einlassen.
Auch die größere Bedrohung, die bereits in "Hexbreaker" aufgetaucht ist, ist sehr interessant und ich bin schon gespannt, welche Rolle sie in Band 3 spielen wird... und natürlich auch, wie alles letztendlich aufgelöst wird.

"Hexmaker" bekommt von mir 4,5/5 Sternen und eine Leseempfehlung. Die Reihe ist wirklich großartig.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Homepage der Autorin

Kennt ihr bereits Bücher von Jordan L. Hawk
und wenn ja, was hat euch am besten gefallen?
Noch eine schöne Woche :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen