Samstag, 2. September 2017

Rezension | "Scorpio Hates Virgo" von Anyta Sunday

Anyta Sunday | eBook | 242 Seiten | 01. September 2017 | B0758764SL | Band 2

"You may be afraid of being left alone again, Scorpio, but there will be someone close to you worth sharing your love." // bei 6%
Signs of Love, Band 2
Leo Loves Aries (1)
Leo Tops Aries (1,5)



This year is all about healing the heart, Scorpio. It’s time to leave negative attitudes and stoic facades at the door and let others see the real, more vulnerable you.
Percy Freedman is not grieving. Absolutely not, take that back at once. No, he’s entirely sure that selling his dead aunt’s home and leaving the neighbors he’s known for years is the sane thing to do. Who in their right mind would keep the house that smells like all the hugs he’ll never have again?
Nobody, that’s who.
Well, except his cul-de-sac neighbors. They all seem to think some paint and new furniture will clean the emotional slate. They all want him to stay.
Even his nemesis, Callaghan Glover. 
Especially his nemesis, Callaghan Glover.
Lured into a game of Sherlock Gnomes, Percy finds himself hanging out with his neighbors more than might be considered healthy. Along with juggling new and surprising verbal grenades from Cal, and his burgeoning friendship with Gnomber9, Percy is starting to wonder if selling might have been the grief talking after all . . .
That’s right, Scorpio. With a little patience, heartbreak might be a thing of the past . . .

"Scorpio Hates Virgo” contains sarcasm, sexual content, a slightly sappy HEA, and an unhealthy obsession with dinosaurs. It can be read as a standalone.

(Amazon.de)

Anyta Sunday ist die Autorin der schwulen Liebesromane “rock”, “nest”, “Liam Davis & The Raven” und der Serien “Enemies To Lovers”, “Signs of Love” und “True Love”.
Die Romane “fels” und “Experimentier Mit Mir” sind in der Übersetzung von Wolfgang Eulenberg auf deutsch erschienen. Ab sofort auch auf deutsch erhältlich: die Erzählungen “Verzettelt”, “500 Küsse” und “DJ Dangerfield”. Mit “Wahre Liebe… bringt Glück” in der Übersetzung von Jara Dressler beginnt eine neue Serie, die Ende 2017 mit dem zweiten Buch, “Wahre Liebe… bekennt Farbe” fortgesetzt wird.

Anyta ist ein großer Fan von Liebesromanen, die sich langsam entwickeln. Sie liebt es, Geschichten zu lesen und zu schreiben in denen sich die Figuren langsam ineinander verlieben. Sie schreibt zeitgenössische Gay Romance, manchmal luftig-leicht und manchmal etwas schwerer, manchmal auch mit einer Prise Fantasy.
 Ihre Bücher wurden auf Deutsch, Italienisch und Französisch übersetzt.

Anyta stammt ursprünglich aus Neuseeland, folgte dann aber ihrem Herzen nach Deutschland wo sie mittlerweile Berlin ihre Heimat nennt. Wenn sie nicht gerade an ihrer neuesten Geschichte arbeitet, rennt sie ihren Jungs hinterher oder kuschelt mit ihren zwei Katzen.


Da der erste Band, "Leo Loves Aries", zu meinen bisherigen Jahreshighlights gehört, hatte ich hohe Erwartungen an "Scorpio Hates Virgo", die zum Glück nicht enttäuscht wurden.

Von Anfang an ist die Chemie zwischen Cal und Percy beinahe greifbar, selbst zu dem Zeitpunkt, als Percy noch behauptet, dass Cal sein 'Nemesis' ist. Zwischen ihnen war einfach eine ganz besondere Spannung, die rein gar nichts mit Feindschaft, aufgesetzt oder nicht, zu tun hat, und es war schön zu sehen, wie sie sich langsam näher gekommen sind und sich erlaubt haben, Freunde und mehr zu sein. Da die Geschichte nur Percys Sicht der Dinge erzählt ist es lange schwer, Cal zu durchschauen, da er keine Ahnung hat, was sein Freund denkt und wie er die Beziehung zwischen ihnen bewertet. Sie flirten durchaus, es gibt ein paar scheinbar harmlose Berührungen und sie kommunizieren dauernd über alles mögliche, aber da der Protagonist in der Vergangenheit mehrfach verletzt wurde, fällt es ihm schwer, anderen zu vertrauen und nicht darauf zu warten, dass sie ihn verlassen. Diesen inneren Kampf hat die Autorin sehr schön dargestellt und es hat mir gefallen, wie Percy Cal immer mehr an sich heran gelassen hat und wie er langsam mit seiner Trauer um seine Tante umgegangen ist.

Wie in den anderen Büchern von Anyta Sunday basiert die Romanze auch hier auf einer tiefen Freundschaft, die sich im Laufe der Handlung entwickelt, und das gefällt mir sehr. Das heißt nicht, dass die sexuelle Spannung zu kurz kommt; die Protagonisten schleichen einige Zeit umeinander herum, doch es gibt Szenen, in denen sie miteinander intim sind. Die Balance zwischen Erotik, Humor und liebevollen Momenten ist gut gelungen. Hinzu kommen noch die anderen Beziehungen, die Percy und Cal haben - Familie, Freunde, die Nachbarschaft, die gerne mit anpackt, wenn Hilfe gebraucht wird. Ich mochte, dass all das nicht zu kurz gekommen ist. Ebenfalls schön war, dass man Theo und Jamie, die Protagonisten des ersten Buches, hier wieder gesehen hat und dass die beiden immer noch glücklich miteinander sind.

Ein großes Plus bekommt "Scorpio Hates Virgo" noch dafür, dass auch weniger repräsentierte Sexualitäten vertreten sind. Es ist zwar nur ein kleiner, aber sehr bedeutsamer Punkt, der mir wirklich gefallen hat.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass auch dieser zweite Band eine tolle, interessante Lektüre ist. Nicht nur liefert das Buch eine schöne, humorvolle und doch romantische Liebesgeschichte, es geht auch gut mit Themen wie Trauer und Neuanfang um.
Buchseite (englisch)
Homepage der Autorin (englisch)

Herzlichen Dank
_________________

... für das Leseexemplar, das ich über Netgalley erhalten habe.
Habt ihr schon einmal von dem Buch gehört?
Oder kennt ihr Band 1 der Reihe?
Noch einen schönen Tag :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen