Freitag, 22. Dezember 2017

Rezension | "Mit Sehnsucht verfeinert" von Poppy J. Anderson

Bastei Lübbe | eBook | 304 Seiten | 21. Dezember 2017 | 978-3732550289 | Band 4

"Ihr Lachen schaffte es, dass sich ein sehnsüchtiges Gefühl in Scott ausbreitete. Es war so stark, dass die Macarons plötzlich wie Pappe schmeckten." // bei 29,8%
Taste of Love, Band 4
Geheimzutat Liebe (1)
Küsse zum Nachtisch (2)
Zart verführt (3)

(Verlagsseite)

Hayley liebt Scott, und Scott liebt Hayley. Ihre Traumhochzeit ist schon in Vorbereitung - doch plötzlich geben die beiden ihre Trennung bekannt. Während Freunde und Familie noch über die Gründe rätseln, sucht Hayley ihr Heil in der Flucht: Sie nimmt im weit entfernten Kalifornien eine Stelle als Gourmetköchin an. Doch sie kann Scott nicht vergessen, und so kehrt sie zurück in ihre Heimat Boston. Er hat mittlerweile eine steile Karriere hingelegt, gilt nun als einer der begehrtesten Junggesellen der Ostküste. Bekommt ihre Liebe trotzdem eine zweite Chance?

(Verlagsseite)

Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur Auflagenmillionärin wurde. Wenn sie nicht gerade schreibt oder über neue Geschichten nachdenkt, reist sie gerne an die abgelegensten Orte der Welt oder spielt zu Hause in einer rheinländischen Großstadt mit ihren beiden Hunden Anton und Zipi.


20 Kapitel
Epilog
Dank


"Mit Sehnsucht verfeinert" erzählt die Liebesgeschichte von Hayley und Scott, die sieben Jahre lang unzertrennlich und überglücklich waren - bis sie ihre Koffer gepackt und nach Kalifornien abgereist ist. Nach drei Jahren der Trennung stehen sie einander nun gegenüber und müssen feststellen, dass die Funken zwischen ihnen immer noch sprühen, doch zugleich steht auch die Vergangenheit wie eine unüberwindbare Mauer zwischen ihnen.

Da mir die letzten drei Bände der Reihe sehr gefallen hatten, war ich schon auf diesen Band gespannt. Vor allem war ich neugierig darauf, wie die Autorin die Dynamik zwischen dem getrennten Paar umsetzen würde, da die anderen Bücher sich mit Charakteren befassten, die sich gerade erst kennen gelernt und keine so schmerzhafte gemeinsame Geschichte hatten.

Toll fand ich, dass die ganze Zeit deutlich war, wie stark die Gefühle zwischen den beiden trotz all der vergangenen Jahre und dem ganzen Kummer und Leid nach wie vor sind. Selbst wenn sie sich gestritten und einander Vorwürfe gemacht haben, hat man als Leser immer gespürt, dass sie sich noch lieben und sich daran nichts geändert hat, selbst wenn sie das nicht unbedingt wahrhaben wollten. Und Anderson kann das Drama auf jeden Fall gut schreiben. Die Szenen zwischen den beiden waren herzzerreißend und ich wollte sie packen und schütteln, damit sie zur Vernunft kommen, miteinander reden und sich endlich versöhnen, vor allem, da man lange nicht genau wusste, wieso sie sich eigentlich getrennt haben. Gerade mit Hayleys sturer, unnachgiebiger Haltung hatte ich ein paar Probleme, selbst wenn man aus ihrer Sicht verstehen konnte, wieso sie so gehandelt hat.

Allerdings muss ich auch sagen, dass die besten Szenen im Buch für mich die waren, in denen man gesehen hat, wie glücklich die beiden in der Vergangenheit miteinander waren. Zum einen hat es verdeutlicht, was die beiden verloren haben und wieder haben könnten und zum anderen waren es notwendige leichte, romantische Momente in einer Geschichte, die voll Herzschmerz und Missverständnissen war. Neben dem Drama gibt es auch unterhaltsame Wortgefechte und schöne Szenen mit den beiden oder auch mit ihren Familien und Freunden, aber trotzdem hat mir gerade am Ende Romantik und Zärtlichkeit gefehlt. Der Epilog an sich war wunderschön und perfekt, es ging allerdings trotzdem zu schnell und das fand ich schade. Deshalb habe ich auch 'nur' 3,5/5 Sternen vergeben.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Verlagsseite
Verlagsseite der Autorin
Homepage der Autorin

Herzlichen Dank
_________________

... an den Verlag, der mir das eBook über die Lesejury zur Verfügung gestellt hat.
Habt ihr schon einmal von dem Buch gehört?
Oder kennt ihr ein anderes Werk der Autorin?
Habt ein schönes Wochenende und schöne Weihnachtstage :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen