Sonntag, 25. März 2018

Rezension | "Diamonds for Love – Voller Hingabe" von Layla Hagen

Piper | Taschenbuch | 320 Seiten | 1. Februar 2018 | 978-3-492-31161-8 | Diamonds for Love (#1)

"Andere Frauen haben mein Geld mitgenommen, als sie verschwunden sind. Ava hat mein Herz mitgenommen, zusammen mit allem, was mir im Leben etwas bedeutet." // bei 94 Prozent

Reihenfolge der »Diamonds for Love«-Reihe:

Voller Hingabe (1)
Verlockende Nähe (2)
Entflammte Sehnsucht (3)
Verhängnisvolle Liebe (4)
Your Tempting Love (5)
Your Alluring Love (6)
Your Fierce Love (7)
Your One True Love (8)
Your Endless Love (9)

Diamanten sind für die Ewigkeit. Und die Liebe?
Sebastian Bennett kann in fünf Sekunden sagen, was eine Frau von ihm will: seine Kreditkarte oder den Eintritt in die bessere Gesellschaft. Als CEO des führenden Schmuckherstellers in den Vereinigten Staaten gehört er zu den begehrenswertesten Junggesellen San Franciscos. Doch dann begegnet er Ava Lindt. Sie ist unverschämt attraktiv, charmant, intelligent – und ihr Lächeln ist unbezahlbar. Alles könnte so einfach sein, wäre sie nicht als neue Marketingreferentin für die nächste Schmuckkollektion verantwortlich und damit off limits. Doch Sebastian will sie, um jeden Preis.

 
Zugelegt habe ich mir Diamonds for Love eigentlich als Wochenend-Lektüre, also ein Buch für zwischendurch, von dem ich mir eine nette, kurzweilige Unterhaltung erhofft habe. Das Cover macht ja schon recht deutlich, in welches Genre die Handlung einzuordnen ist, weswegen ich auch im Vorhinein schon wusste, worauf ich mich im Endeffekt einlasse. Letztlich hat mich die Umsetzung des Buches allerdings überrascht. Diamonds for Love bietet zwar keine besonders tiefgründigen Handlungen, verpackt aber eine Liebesgeschichte bei weitem nicht so plump, wie ich es erwartet hätte.

Im Gegenteil: Eigentlich hat es mir sehr gut gefallen, wie die Liebesgeschichte zwischen Ava und Sebastian aufgebaut ist. Ich finde, dass man schon auf den ersten Seiten merkt, welche Spannung zwischen den beiden herrscht und wie gut sie zueinander passen. Es ist ein Umeinander-Herum-Schleichen, ein Ausweichen, ein leichtes Hin und Her und gerade Ava tut sich aufgrund einer Klausel in ihrem Vertrag schwer mit ihren Gefühlen und Sebastians Drängen. In gewisser Weise wirkte das fast schon ein bisschen komisch, denn als Leser weiß man doch, dass sie ihm nicht lange widerstehen kann und dass sie ohnehin machtlos ist.

Natürlich könnte die Handlung bei diesem Buch ... ein bisschen mehr Handlung und ein bisschen weniger Erotikbuch-Klischee vertragen, allerdings wird man nicht wie in vielen anderen Büchern in diesem Genre von erotischen Szenen, schmutzigem Gerede, übertriebenen Wörtern und seltsamen Kosenamen für die Geschlechtsteile erschlagen, was ich äußerst erfrischend fand. Ich würde sogar sagen, dass ich dieses Buch – trotz des Covers – eigentlich eher in das Genre Liebesgeschichte einordnen würde. Sex steht zwar definitiv im Vordergrund, nimmt aber nicht jede einzelne Seite in diesem Buch ein. Es gibt einige interessante Plottwists, ein paar Spannungsbögen und zum Schluss natürlich das große Drama, das sich aber Gott sei Dank auch schnell aus der Welt schaffen lässt. Mir hat diese abwechslungsreiche Schilderung auf jeden Fall gut gefallen und Klischees müssen eben manchmal sein.

Anfangs dachte ich noch, Sebastian ist einfach zu gut für diese Welt. Irgendein Manko muss er doch haben, weswegen ich die große Befürchtung hatte, dass dieses Buch ein Shades-of-Grey-Verschnitt wird. Aber keine Spur davon. Er ist auf jeden Fall ein netter Kerl, hat sein Leben im Griff, eine liebevolle und humorvolle Familie. Manchmal ist er vielleicht ein bisschen zu kontrollsüchtig und unbeherrscht, aber ich erwarte auch bei weitem keine perfekten Charaktere. Auch Ava hat mir gut gefallen. Ich hatte es leicht, mich mit ihr zu identifizieren, weil sie in der gleichen Branche wie ich arbeitet. Zusätzlich ist sie eine ziemlich starke und taffe Frau, sie ist erfolgreich, weiß sich durchzusetzen und ist definitiv niemand, den man so einfach haben kann. Sie hat mir mit ihrer Ausstrahlung und ihrem Charakter ausgesprochen gut gefallen und bildet mit Sebastian zusammen ein schönes, ausgeglichenes Paar.

Zusätzlich bringen verschiedene Nebencharaktere noch Schwung in die Geschichte. Sebastians Bruder Logan hat mir ebenfalls ausgesprochen gut gefallen und wird hier als Nebenfigur eingeführt. Im zweiten Teil "Verlockende Nähe" wird er dann zum Hauptprotagonisten befördert und ist ebenfalls auf der Suche nach der großen Liebe. Er integriert sich auf jeden Fall gut in die Geschichte und wirkt ausgesprochen sympathisch, so dass ich mich auf seinen Plot auch sehr freue.

Für mich positiv zu hervorheben ist auch der Perspektivenwechsel zwischen Sebastian und Ava, was zum einen eine abwechslungsreiche Handlung bietet, aber zum anderen auch viele Handlungsweisen besser erklärt. Sowohl Avas, als auch Sebastians Verhalten sind nicht immer so offen und verständlich für den anderen. Für mich als Leser hat die Autorin den Perspektivenwechsel daher besonders gut umgesetzt und gerade im Zusammenhang mit dem Schreibstil wirkte das auf mich alles sehr rund und hat mich mehr als positiv überrascht.
Meiner Meinung nach hat Layla Hagen mit Diamonds for Love – Voller Hingabe einen tollen Debütroman abliefern können, der mich in mehr als einer Hinsicht überrascht hat. Die Reihe werde ich definitiv weiterverfolgen und ich hoffe auf noch mehr spannende, prickelnde Liebesgeschichten mit tollen, interessanten Charakteren. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung.


| Werbung |
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

 



Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.
Habt ihr einen Band der Diamonds for Love Reihe schon gelesen?
Steht einer auf eurer Wunschliste?
Ich wünsche euch einen schönen Tag!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht des Klappentextes unterliegt dem Piper Verlag.
Das Urheberrecht des Titelbilds unterliegt einzig und allein der Blogredaktion.

1 Kommentar:

  1. Hallo Julia,

    das Buch ist gerade frisch bei mir eingezogen :) Nach deiner positiven Meinung, bin ich gleich noch gespannter auf die Geschichte :)

    Liebe Grüße & einen schönen Abend
    Jacki von Liebe Dein Buch

    AntwortenLöschen