Freitag, 8. Dezember 2017

Rezension | "Loving Clementine" von Lex Martin

Lyx | eBook | 478 Seiten | 07. Dezember 2017 | 978-3736306035 | Band 1
Originaltitel: Dearest Clementine

"Aber Liebe? Vertrauen? Sich verletzlich zeigen? Ich bin mir wirklich nicht sicher, ob ich das hinkriege." // bei 16,6%
Dearest, Band 1
Finding Dandelion (2)
Kissing Madeline (3)

(Verlagsseite)

"Das tue ich im Namen der Wissenschaft! Du brauchst Inspiration? Hier ist sie. Nun sei still und lass mich dich küssen."
Clementine Avery datet nicht – nie! Nachdem sie sich bereits zweimal die Finger verbrannt hat, will sie nichts mehr von Männern wissen. Doch als sie versehentlich einen Kurs zum Thema Kreatives Schreiben im Liebesroman belegt und kläglich versagt, braucht sie dringend Romantik in ihrem Leben. Gavin Murphy ist mehr als willig, für Clementine den fiktiven Freund zu mimen, ist er doch schon lange in die verschlossene Frau verliebt. Wird es ihm gelingen, ihre Schutzmauer zum Einsturz zu bringen?
"Mein Lieblings-New-Adult-Roman des Jahres!" New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin Shelly Crane
Auftaktband der Dearest-Serie von USA-Today-Bestseller-Autorin Lex Martin

(Verlagsseite)

Lex Martin schreibt sexy Contemporary-Romane und arbeitet als Englischlehrerin. Sie liebt Musik und Bücher und lebt zurzeit mit ihrem Mann und ihren Zwillingstöchtern in Los Angeles. 


33 Kapitel
An meine Leser
Die Autorin



In "Loving Clementine" geht es um Clementine Avery, die von ihrem ersten Freund sehr enttäuscht wurde und zu Beginn ihres Studiums eine verstörende Erfahrung machen musste. Seither meidet sie es, mit Männern auszugehen und sie kann Intimität und Nähe nicht wirklich gut zulassen. Dies ist bei ihrem Schreibkurs ein großes Problem, da sie hier eine Liebesgeschichte schreiben soll und nicht auf ihre eigenen Erfahrungen zurückgreifen kann - doch dann lernt sie Gavin Murphy kennen und er sorgt dafür, dass ihr Herz schneller schlägt.

Clementine ist eine tolle Protagonistin. Sie hat schreckliches durchlitten und auch ein Trauma davon getragen, doch die Probleme, mit denen sie kämpfen musste, haben sie stark gemacht. Sie ist nach wie vor unsicher und hat Angst, ihr Herz zu riskieren, aber sie lässt sich nicht unterkriegen und ist bereit, sich nach Jahren der Zurückhaltung wieder auf jemanden einzulassen. Natürlich ist es kein einfacher Prozess und es gibt Rückschritte, aber ich fand es sehr schön zu sehen, wie sie wieder begonnen hat, richtig zu leben und mit dem Ballast ihrer Vergangenheit angemessen umzugehen. Auch Gavin war mir sehr sympathisch. Das ganze Buch ist aus Clems Perspektive geschrieben, sodass sein Verhalten nicht immer nachvollziehbar ist, aber man spürt, wie sehr er an ihr hängt und dass er versucht, alles zu tun, damit sie glücklich ist und sich in ihrer beginnenden Beziehung wohl fühlt. Er macht Fehler und es gibt ein paar Stellen, an denen man ihn packen und schütteln könnte, doch insgesamt ist er ein wunderbarer Partner und genau das, was die Protagonistin braucht und verdient.

Die Entwicklung der Beziehung war glaubwürdig dargestellt und ich fand es schön zu lesen, wie sie sich näher gekommen sind. Es gab einige sehr romantische Momente, aber auch Humor und Szenen, in denen Gavin Clementine einfach unterstützt hat und in denen er ihr ein guter Freund war. Die beiden passen sehr gut zusammen und ich mochte, wie er die ganze Zeit an ihrer Seite stand, ohne wenn und aber. Weniger gefallen hat mir dafür das Eifersuchtsdrama, das sich nach einer Weile entwickelt hat; die Charaktere kämpfen schon mit genug Problemen, sodass dieser Handlungsstrang für mich unnötig war, obwohl ich verstehen konnte, wieso die Autorin ihre Figuren damit konfrontieren wollte. Es ist nur ein kleiner Kritikpunkt, da die Romanze davon abgesehen wirklich wunderschön und auch für das Alter der Charaktere angemessen dargestellt war, aber gestört hat es mich leider.

Der Aspekt des Schreibens hat eine kleinere Rolle gespielt, als ich erwartet hätte, doch er ist wichtig und die Szenen, in denen Clementine an ihrem Buch arbeitet, fand ich sehr interessant. Wichtiger war aber die Geschichte um das Trauma in ihrer Vergangenheit, mit dem die Autorin meiner Meinung nach sehr sensibel umgegangen ist. Die Protagonistin muss es immer noch aufarbeiten, sie ist allerdings keinesfalls davon gebrochen und ihre Gefühlswelt wurde überzeugend und sehr realistisch dargestellt.

"Loving Clementine" bekommt von mir 4 Sterne. Das Buch liefert eine tolle, realistische und trotzdem wunderschöne Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren, aber die für mich unnötigen Eifersüchteleien haben dazu geführt, dass ich einen halben Stern abgezogen habe.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Verlagsseite
Verlagsseite der Autorin
Homepage der Autorin (Englisch)

Herzlichen Dank
_________________

... an den Verlag und Vorablesen für den Gewinn.
Habt ihr schon einmal von dem Buch gehört?
Oder kennt ihr ein anderes Werk der Autorin?
Habt ein schönes Wochenende :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->