Freitag, 16. Februar 2018

Rezension | "Murder in Bloomsbury" von D.M. Quincy

Crooked Lane Books | eBook | 304 Seiten | 13. Februar 2018 | 978-1683314660 | Band 2

"If he wasn’t purposely poisoned, how would an otherwise healthy young man end up with a belly full of arsenic?" // bei 6,83%
Atlas Catesby, Band 2
Murder in Mayfair (1)

 
(Verlagsseite)

Aristocratic adventurer Atlas Catesby has spent the last year trying to forget Lady Lilliana Warwick, but when she reappears in his life imploring him to help her solve a murder, Atlas feels compelled to say yes.

The ner’re-do-well brother of Lilliana’s maid died of arsenic poisoning. Authorities are ruling his death an accident, but his sister suspects he was murdered. As Atlas and Lilliana investigate, they discover that the victim had a mysterious lover—a high-born lady he threatened with scandal after she spurned him. When they finally uncover her shocking true identity, the case blows wide open and it turns out there is a whole string of women who had reason to kill the handsome charmer. Now, as Atlas fights his growing feelings for Lilliana, they must work together to catch the assassin before the killer gets to them first.

(Verlagsseite)

D. M. Quincy is an award-winning journalist who—after covering many unsolved murders—decided to conceive her own stories in which a brilliant amateur detective always gets the bad guy (or girl). As a US Foreign Service brat, D. M. was bitten by the travel bug practically at birth, and like her protagonist Atlas Catesby, tries to visit far-flung places as often as she can. When she isn’t hunched over her laptop researching ways for her villains to kill people, D. M. devours foreign television mystery series on Netflix and plots her next travel adventure. She lives in Virginia with her family.


27 Kapitel
Acknowledgements


In "Murder in Bloomsbury" wird Atlas Catesby erneut in die Aufklärung eines Todesfalles involviert, als Lady Lilliana, für die er Gefühle hegt, ihn um Hilfe bittet. Der Tote ist der Bruder einer ihrer Angestellten und diese ist fest davon überzeugt, dass er ermordet wurde, obwohl offiziell ein Unfall die Ursache war.

Wie schon der erste Band handelt es sich bei diesem Buch um einen eher ruhigen, unaufgeregten Krimi, der teilweise etwas vorhersehbar verläuft, obwohl es durchaus spannende Momente gibt. Atlas und seine Begleiter befragen die verschiedenen Verdächtigen und versuchen, Anhaltspunkte und Indizien zu finden, wobei die hohe gesellschaftliche Stellung Lillianas hilfreich ist. Die Geschichte ist dabei auf jeden Fall fesselnd und als Leser ist man neugierig darauf, herauszufinden, was mit Gordon Davis passiert ist, selbst wenn man schnell herausfindet, dass er nicht unbedingt ein sympathischer Mensch war und dass es einige Charaktere gibt, die ein Motiv gehabt hätten, ihn zu töten. Dabei wirft die Autorin einen Blick auf die skandalöseren Seiten der damaligen Gesellschaft, beispielsweise außereheliche sexuelle Beziehungen und den Umgang mit pornographisch anmutenden Büchern, was ich definitiv interessant fand.

Wie schon in "Murder in Mayfair" ist ein Highlight des Buches, dass die Geschichte gut in die historische Zeitperiode eingebunden und jene realistisch dargestellt ist. Die Protagonisten selbst und viele der Zeugen sind von eher hohem Stand (obwohl Atlas die Verpflichtungen dessen ermüdend findet), während das Opfer diesen Status nicht hatte; dieser Kontrast wurde herausgearbeitet und war für die Handlung wichtig, was es Quincy erlaubt hat, verschiedene Lebensumstände zu beleuchten. Neben den Ermittlungen spielte zudem auch die persönliche Beziehung zwischen Atlas und Lilliana eine wichtige Rolle. Die Dynamik zwischen ihnen war wieder schön geschrieben und die Entwicklungen in diesem Band machen neugierig darauf, wie es mit ihnen weiter gehen wird, gerade wegen der potentiellen Probleme, die der Protagonist selbst thematisiert. Auch in Bezug auf die anderen Charaktere gab es Ereignisse, durch die man wissen möchte, was als nächstes passiert.

Von mir gibt es vier Sterne für einen guten historischen Krimi.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Verlagsseite (englisch)
Homepage der Autorin (englisch)

Herzlichen Dank
_________________

... an den Verlag, der mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt hat.
Habt ihr schon von dem Buch gehört?
Oder seid ihr neugierig geworden?
Noch eine schöne Woche :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->