Sonntag, 15. April 2018

Rezension | "Seiltanz zwischen den Welten" von Hannah Siebern

Books on Demand | eBook | 423 Seiten | 3. Juli 2017 | B073Q65YK7 | Band 1
Erstausgabe 2014 unter dem Titel "Zirkusmagie" erschienen

"Nur, weil du etwas gesehen hast, das kein anderer sehen konnte, bedeutet das noch lange nicht, dass es nicht existiert." // bei 22,36%

Reihenfolge
Seiltanz zwischen den Zeiten (2)

  
(Amazon.de)

Rina ist eigentlich eine ganz normale Siebzehnjährige.
Wären da nur nicht, ihre total verrückte Zirkusfamilie, ihr spuckendes Lama und die Tatsache, dass sie im Sommer selten länger als ein paar Tage an einem Ort lebt.
In Dublin begegnet sie jedoch einem Mann, der sogar in ihren Augen absolut außergewöhnlich ist: Ewan. Der junge Fremde benimmt sich wie ein Gentleman aus längst vergangener Zeit und fasziniert Rina von der ersten Sekunde an. Allerdings beginnen sich die rätselhaften Ereignisse in seinem Umfeld bald zu häufen, und als Rina dann auch noch von Albträumen geplagt wird, gerät ihr Leben vollends aus den Fugen.
Wer ist Ewan? Und wie kann es sein, dass ihn außer ihr noch nie jemand zu Gesicht bekommen hat?

(dem Buch entnommen)

Hannah Siebern wurde 1986 in Münster (NRW) geboren und studierte an der Uni Dortmund Erziehungswissenschaft. Geschichten schrieb sie schon als Kind leidenschaftlich gerne. Ihre ersten Werke handelten von fiktiven Abenteuern, die sie mit ihren Freundinnen erlebte. Jahre später entdeckte sie dann ihre Liebe zu Fantasyromanen und schrieb mit 23 ihr erstes komplettes Buch.
Inzwischen lebt sie mit ihrem Freund und ihrem Hund in Coesfeld (NRW) und arbeitet schon wieder an ihrem nächsten Romanprojekt.


Vorwort
33 Kapitel
Wie geht es weiter?
Danksagung


"Seiltanz zwischen den Welten" ist ein Buch, das mich von Anfang an gefesselt hat. Schon die Beschreibungen von Rinas Alltag sind interessant, da sie zu einer Zirkusfamilie gehört und deshalb ein eher ungewöhnliches Leben führt, obwohl sie zur Schule gehen muss und normale Probleme hat. Dazu kommen noch die rätselhaften Ereignisse und die magische Komponente, die die Geschichte für mich faszinierend und spannend gemacht hat.

Rina selbst ist eine sympathische Protagonistin, die mir schnell ans Herz gewachsen ist. Sie ist bereit, für die Menschen, die sie liebt zu kämpfen und lässt sich nicht unterkriegen, selbst wenn sie große Angst hat. Mir hat auch gefallen, dass die schrecklichen Ereignisse in ihrer Vergangenheit sie wirklich beeinflusst haben und man immer noch spürt, wie es sie belastet und verändert hat. Es gab ein paar Szenen, die unheimlich anmuteten und es war bewundernswert, wie sie mit diesen fremdartigen, unglaublichen Situationen umgegangen ist.
Ihre anderen Familienmitglieder waren ebenfalls gut ausgearbeitete Charaktere und ich mochte, dass sie sehr unterschiedlich waren und in der Geschichte eine recht große Rolle gespielt haben; vor allem Danilo fand ich toll.

Die Liebesgeschichte fand ich überzeugend und sie war schön geschrieben. Ewan ist ein interessanter Charakter, der stark von seinen Umständen geprägt ist, und aufgrund dessen frage ich mich auch, wie genau die Beziehung mit ihm funktionieren soll. Gerade das Ende des Buches macht neugierig auf den zweiten Band, der ja zum Glück gerade erst erschienen ist. Die Probleme der Protagonisten sind definitiv noch nicht vorbei und ich bin gespannt, wie es weiter geht.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Habt ihr das Buch schon gelesen
oder seid ihr neugierig darauf?
Noch ein schönes Wochenende :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->