Dienstag, 10. Juli 2018

Rezension | "A Soufflé of Suspicion" von Daryl Wood Gerber

Crooked Lane Books | eBook | 296 Seiten | 10. Juli 2018 | B075QMR44B | Band 2

"I hadn't stopped staring into the kitchen [...]. I didn't want to enter, afraid of disturbing evidence." // bei 14,55%
A French Bistro Mystery, Band 2
A Deadly Éclair (1)

(Verlagsseite)

The buoyant mood at Bistro Rousseau deflates when Chef Camille’s sister, Renee, turns up dead in the chef’s kitchen, and Mimi Rousseau must tease the real killer out of a mélange of menacing characters.

Crush Week in Nouvelle Vie is a madhouse—in a good way. Tourists pour into town for the pressing of the Napa Valley’s world-renowned grapes and all the town’s businesses get a nice lift, including Bistro and Maison Rousseau. Mimi is raising the ante this year with a Sweet Treats Festival, a wonderland of croissants, cakes, tarts, and soufflés crafted with expert care by the area’s top talents.

Chef Camille’s sister Renee is managing the festival with a cast-iron fist, upsetting everyone, including her sister. Which is bad for Camille when Renee turns up dead in the chef’s kitchen. Mimi is still building her business, so her first course of action is to whip up answers and catch the unsavory perpetrator before Camille takes a dusting and gets burned.

(Verlagsseite)

Agatha Award-winning author Daryl Wood Gerber writes the Cookbook Nook mysteries, and as Avery Aames, she pens the Cheese Shop mysteries. As an actress, Daryl appeared in Murder, She Wrote. She has also jumped out of a perfectly good airplane and hitchhiked around Ireland by herself. She loves to read and cook, and she has a frisky Goldendoodle named Sparky. This is her second French Bistro mystery.


Acknowledgments
26 Kapitel
Rezepte


"A Soufflé of Suspicion" ist das zweite Buch über Mimi Rousseau, die Besitzerin eines Bistros, deren Leben erneut durch einen Mordfall durcheinandergebracht wird. Zwar wird sie dieses Mal nicht selbst verdächtigt, aber dafür eine ihrer Angestellten und Freundinnen, weshalb sie versucht, den Fall zu lösen.

Mir hat gefallen, dass die Autorin einen guten Grund gefunden hat, um die Protagonistin zum zweiten Mal in Ermittlungen zu involvieren, da ich mich nach dem Lesen des ersten Bandes gefragt hatte, wie sie das tun würde. Die Serie ist nach dem Bistro benannt und somit ist das Setting mehr oder weniger darauf beschränkt, weshalb ich gespannt bin, wie es sich in den nächsten Bänden ergeben wird, aber hier war Mimis Arbeit am Verbrechen definitiv plausibel. Der Fall selbst war interessant; es gab viele verschiedene Theorien und die meisten der involvierten Personen hatten sowohl ein starkes Motiv als auch die Gelegenheit zur Tat, weshalb es nicht leicht war die Wahrheit herauszufinden. Ich habe die ganze Zeit versucht den Täter zu erraten und ich mochte, dass die Auflösung erst kurz vor dem Ende deutlich wurde, da es einige gute Verdächtige gab. Die falschen Fährten waren überzeugend und die Protagonistin musste ihre Theorien mit jedem neuen Hinweis, den sie entdeckte, in Frage stellen. Das hat mir gefallen, umso mehr, da der Konflikt zwischen dem Glauben an die Unschuld der Freundin und dem Versuch, objektiv zu sein, schön dargestellt war.

Obwohl ich das Buch insgesamt gut fand gab es doch ein paar Aspekte, die mir nicht gefallen haben. Schon beim ersten Band hatte ich kritisiert, dass Mimi manchmal zu leicht an Informationen kam und dass der Sheriff keine große Rolle gespielt hatte. Das ist hier leider wieder der Fall, auch wenn ich sagen muss, dass der Sheriff für mich wichtiger zu sein schien, was ich mochte. Es ist ebenfalls anzumerken, dass es Zeugen gab, die wütend auf ihre Anschuldigungen oder Fragen reagiert haben und nicht jeder bereit war, ihr alles zu erzählen. Trotzdem gab es Szenen, in denen jemand ihr einfach so jede Menge Informationen gegeben hat. Es ist nur ein kleiner Kritikpunkt, hat mich aber gestört.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Verlagsseite (Englisch)
Homepage der Autorin (Englisch)

Herzlichen Dank
_________________

... an den Verlag, der mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt hat.
Habt ihr schon von dem Buch gehört?
Oder kennt ihr etwas anderes der Autorin?
Noch einen schönen Tag :)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Inhaltsangabe und des Covers unterliegt dem Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->