Samstag, 24. November 2018

Rezension | "Er will dein Herz" von Tania Carver

Ullstein | Taschenbuch | 528 Seiten | 7. September 2018 | 978-3548290454 | Phil Brennan & Marina Esposito (#7)


Reihenfolge der »Phil Brennan & Marina Esposito«-Reihe:

Entrissen (1)
Der Stalker (2)
Stirb, mein Prinz (3)
Jäger (4)
Morgen früh, wenn du willst (5)
Du sollst nicht nicht leben (6)
Er will dein Herz (7)
Jetzt gehörst du mir (8)

Mit einem Klick auf den Titel landet ihr bei meiner Rezension.

Er will dein Leid. Er will dein Leben. Er will dein Herz ...
Gemma Adderley hat Angst. Sie will mit ihrer siebenjährigen Tochter vor ihrem gewalttätigen Ehemann ins Frauenhaus flüchten. Doch die beiden kommen nie dort an.
Wenig später wird DI Phil Brennan zu einem Tatort gerufen. Gemmas Leiche wurde gefunden, ihre Tochter hat überlebt. Besonders grausam: Gemma wurde das Herz herausgetrennt. Phils Frau, Polizei-Profilerin Marina Esposito, übernimmt die Befragung des schwer traumatisierten Mädchens. Seit ihrem letzten Fall gehen sie und Phil eigentlich getrennte Wege. Doch als eine zweite Frauenleiche auftaucht, bei der das Herz fehlt, müssen die beiden eng zusammenarbeiten. Nur mit Marinas Täterprofil haben sie eine Chance, den Serienmörder zu finden …

 
"Er will dein Herz" ist mittlerweile der siebte Band der "Phil Brennan & Marina Esposito"-Reihe und mein fünftes Buch, das ich von dem Autoren-Duo lese. Tania Carver schreibt meiner Meinung nach immer recht spannende und einnehmende Thriller, so dass ich nie widerstehen kann, wenn ein neuer Band erscheint. Auch die zwei anderen Bücher aus dieser Reihe liegen bereits auf meinem SuB und warten darauf, verschlungen zu werden. "Er will dein Herz" passt in diese Reihe ebenso gut rein, denn auch dieses Buch ist spannend und mitreißend geschrieben. 

Wie bei den bereits erschienen Thrillern geht es bei "Er will dein Herz" sowohl um die Ermittlung in einem äußerst brisanten Fall, als auch um die private Beziehung zwischen Brennan und Esposito. Ich kann mich noch gut an die Entwicklungen aus dem letzten Band erinnern, weswegen es mich ausgesprochen interessiert hat, wie die beiden als Paar mit der drohenden Gefahr umgehen. Es bringt dem Leser an dieser Stelle natürlich Vorteile, wenn er den Vorgängerband gelesen hat und somit die Hintergründe rund um Fiona Welch kennt, aber es ist nicht unbedingt ein Muss. Ich denke, es wird auch so deutlich, dass Phil und Marina aufgrund eines alten Falls in privaten Schwierigkeiten stecken und damit nicht so gut umzugehen scheinen. Wer den vorherigen Band " Du sollst nicht leben" allerdings gelesen hat, wird feststellen, dass in der Zwischenzeit einiges passiert ist. Denn während die beiden am Ende vereinbart haben, alles gemeinsam durchzustehen, hat es in der Handlung vor diesem Band einen deutlichen Bruch zwischen den Hauptfiguren gegeben, der hier thematisiert wird. 

Phil leidet meiner Meinung nach mehr darunter, verhält sich im Revier vollkommen atypisch und hat sich stellenweise kaum unter Kontrolle. Diese ganze Situation ist unglaublich schwer für ihn, was man als Leser absolut verstehen kann. Ich befand mich mehrfach in dem Zwiespalt, ihn trösten zu wollen oder ihm zu sagen, er soll sich endlich zusammenreißen. Er ist zwar nach wie vor ein guter Ermittler, gefährdet aber die Ermittlungsergebnisse und die Zusammenarbeit mit seinen Kollegen. Mir hat es wirklich furchtbar leid getan, ihm dabei zuzusehen, wie er sich Stück für Stück selbst zerstört, alles aufs Spiel setzt und riskiert, seinen Job zu verlieren. 

Marina hat sich dagegen mehr unter Kontrolle und geht anders mit der Situation um. Zum einen muss sie sich natürlich weiterhin um ihre Tochter kümmern, aber zum anderen möchte sie sich auch vor Fiona zu schützen. Sie ist sehr gefasst und kontrolliert und trotzdem merkt man ihr an, dass sie die Situation belastet – spätestens als Phil und Marina das erste Mal aufeinandertreffen. 

Dennoch steht nach wie vor der Fall im Vordergrund, auch wenn die privaten Probleme der Ermittler auf jeder Seite mitschwingen und die Gesamtsituation sehr komplex machen. Den Fall an sich fand ich ausgesprochen spannend, auch wenn er mir teilweise zu vorhersehbar war. Trotzdem sind die Umstände gut geschildert und kleinere Spannungsmomente gut inszeniert. Mir hat es zudem gefallen, dass Phil und Marina zusammenarbeiten müssen, obwohl sie sich privat aus dem Weg gehen. Für beide macht das den Umgang miteinander und die Ermittlung schwierig. Obwohl mich der Fall und die Ermittlung überzeugen konnten, hatte ich für das Ende einen größeren Knall erwartet und war über die Auflösung doch ein wenig ernüchtert. Dadurch, dass man ab einem gewissen Zeitpunkt eindeutig weiß, wer der Täter ist, hätte ich mir den ein oder anderen Überraschungseffekt am Ende auf jeden Fall gewünscht. 

Wie immer hat mir der Schreibstil des Autoren-Duos besonders gut gefallen. Zum einen sind die Kapitel recht kurz gehalten, zum anderen springt die Handlung des Öfteren zwischen Personen und Orten hin und her. Diese temporeiche und dynamische Erzählung tut dem Fall und den Ermittlungen gut, auch wenn ich persönlich die Kapitel aus Sicht des Täters weggelassen hätte. Meiner Meinung nach ist das meist nur Füllmaterial, was ich in diesem Buch nicht gebraucht hätte.

"Er will dein Herz" ist meiner Meinung nach ein spannender Thriller mit einem interessanten und außergewöhnlichen Fall. Die Mischung aus Ermittlung und privaten Problemen hat mir gut gefallen, denn mittlerweile habe ich Phil und Marina sehr liebgewonnen, weswegen ich mir natürlich gewünscht habe, dass sie ihre Eheprobleme in den Griff bekommen. Für mich persönlich ist dieses Buch wieder einmal ein guter Thriller, den ich empfehlen kann.


| Werbung |
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

 


Vielen Dank an vorablesen und dem Verlag für das Rezensionsexemplar.
Habt ihr Er will dein Herz schon gelesen?
Steht es auf eurer Wunschliste?
Ich wünsche euch einen schönen Tag!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht des Klappentextes unterliegt dem Ullstein Verlag.
Das Urheberrecht des Titelbilds unterliegt einzig und allein der Blogredaktion.

Kommentare:

  1. Hallo Julia,
    ich bin bis jetzt nur bis Band 5 gekommen. Die gab es teilweise in der Bücherei und Band 1 habe ich selbst. Ich habe aber Band 6 auf meiner rebuy Wunschliste und nun auch Band 7 und möchte gerne wieder mehr über Phil und Marina lesen.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      Band 4 und 4 fehlen mir bisher noch, aber dafür habe ich Band 6 und 7 schon verschlungen :D Dann wünsche ich dir viel Spaß mit den Büchern, sobald sie bei dir einziehen werden :)

      Liebste Grüße
      Julia

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->