Freitag, 14. Dezember 2018

Rezension | "The Baobab Beach Retreat" von Kate Frost

Lemon Tree Press | eBook | 248 Seiten | 14. November 2017 | B076VXSN4X | Band 2

enthält Spoiler für Band 1

The Hopeful Years, Band 2
Beneath the Apple Blossom (1)

  
(Amazon.de)

When Connie leaves behind a cheating husband and heartache in the UK for her aunt’s beach retreat, the last thing she wants is for her life to once again be complicated by men.

Yet when her past follows her to Tanzania, her time to heal is short-lived and a reckless decision shatters her hopes for a fresh start. An unexpected return to the UK reveals a long-hidden family secret that Connie has to deal with before she can decide the direction her life should take.

Getting over a broken heart was never going to be easy. Can Connie put the past to rest and find peace and love in a country far from home?

The Baobab Beach Retreat is a standalone novel and the second book in The Hopeful Years series. It's an uplifting and moving women's fiction novel about love, loss and hope, set in Tanzania and Zanzibar.

(Amazon.de)

Kate Frost has wanted to be an author ever since she wrote her first novel during the long months she spent off school following open heart surgery when she was seven. The novel was called London's Burning and was a time travel story set during the Great Fire of London. Over the years Kate has worked in a cinema, a bookshop, a factory and at NHS Direct. She's also worked as ground staff at Edgebaston Tennis Tournament and as a Supporting Artist in the films Vanity Fair, King Arthur and The Duchess. Kate has a MA in Creative Writing from Bath Spa University and has also taught lifewriting to Creative Writing undergraduates there. Kate lives in the UK with her husband, young son and their Cavalier King Charles Spaniel and spends her days chasing after an energetic pre-schooler and not keeping on top of the housework.


26 Kapitel
Acknowledgements


"The Baobab Beach Retreat" unterscheidet sich in einigen Punkten vom ersten Band der Reihe; in "Beneath the Apple Blossom" standen vier Frauen im Mittelpunkt, die in vielerlei Hinsicht nicht unterschiedlicher sein könnten, unter anderem, was ihre Einstellung zur Gründung einer eigenen Familie betraf. Zudem wurden ernste Themen wie ungewollte Kinderlosigkeit, die Strapazen einer künstlichen Befruchtung und auch das Gegenteil - ungewollte Mutterschaft - thematisiert, sodass der Leser gemeinsam mit den Charakteren eine Achterbahn der Gefühle erlebt hat und Schattenseiten beleuchtet wurden. Auch im zweiten Band der Reihe gibt es viele emotionale Momente, vor allem, da die Protagonistin mit den Nachwirkungen einer gescheiterten Ehe und ihrer Fehlgeburten zu kämpfen hat, doch zugleich ist die Atmosphäre gelöster und entspannter. Dies liegt hauptsächlich daran, dass Connie im Laufe der Handlung beginnt, ihre Vergangenheit zu verarbeiten und nach vorne zu blicken, aber auch am Setting.

Die Geschichte spielt zu großen Teilen in Tansania, wo Connies Tante eine luxuriöse Ferienunterkunft betreibt, und die Autorin hat die Landschaft traumhaft beschrieben, sodass man sich sehr gut vorstellen konnte, mit den Charakteren am Strand entlang zu gehen oder bei einer Safari wilde Tiere zu beobachten. Es war mehr als nachvollziehbar, wieso die Protagonistin sich dort wohlgefühlt hat und warum es ihr möglich war, langsam zu heilen, insbesondere deshalb, weil sie von Menschen umgeben war, denen sie am Herzen liegt und deren Nähe ihr geholfen hat. Ich fand es schön zu sehen, dass es ihr nach und nach besser ging, da sie im ersten Band wirklich gelitten hat und ihr viel zugemutet wurde. Deshalb mochte ich, dass der Fokus in diesem Buch ganz auf ihr, ihren Gefühlen und dem Umgang mit den Ereignissen, die sie aus der Bahn geworfen haben, lag.

Das Familiengeheimnis, das bereits in der Inhaltsangabe erwähnt wird, spielt hierbei eine größere Rolle und ich muss sagen, dass ich die Enthüllung nicht wirklich überraschend, sondern sogar ein bisschen klischeehaft fand. Allerdings hat mir gefallen, wie Frost in der Folge damit umgegangen ist und wie sie diese Entwicklung benutzt hat, um Connies Geschichte voranzutreiben. Das Thema wurde sensibel und einfühlsam behandelt und ich wurde alles in allem angenehm überrascht, obwohl ich im ersten Moment nicht begeistert von diesem Handlungsstrang war. Zudem gibt es noch eine Liebesgeschichte, doch diese war eigentlich sekundär. Mir hat die Entwicklung der Romanze nicht hundertprozentig gefallen, was vor allem an ein paar Vorkommnissen in der ersten Hälfte des Buches lag, aber in Anbetracht der Umstände war es realistisch, dass alles so passiert ist und dafür war die zweite Hälfte sehr gelungen; es gibt gute und schlechte Momente und das wirkte realistisch.

Insgesamt würde ich "The Baobab Beach Retreat" mit 3,5 Sternen bewerten. Ich habe das Buch gerne gelesen, die Protagonistin war mir sehr sympathisch und die Nebenfiguren sind gut ausgearbeitet, aber die Liebesgeschichte konnte mich zunächst nicht vollständig überzeugen und es gab ein paar Klischees, weshalb ich letztlich einen halben Stern abgezogen habe.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Kennt ihr das Buch schon?
Oder seid ihr neugierig darauf?
Habt einen schönen Tag :)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Inhaltsangabe und des Covers unterliegt dem Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->