Dienstag, 26. Februar 2019

Rezension | "Schon immer nur wir" von Sarina Bowen

Lyx | Broschiert | 410 Seiten | 21. Juli 2017 |  978-3736306004 | Band 2
Originaltitel: Steadfast
True North, Band 2
Wo auch immer du bist / Bittersweet (1)
 Du bist alles für immer / Keepsake (3)
Kein Für immer ohne dich / Bountiful (4)
Ein Moment für immer / Speakeasy (5)
Fireworks (6)

(Verlagsseite)

Wenn wir zusammen sind, gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft. Es gibt nur das Hier und Jetzt. Diesen Moment
Als Jude in seinen Heimatort in Vermont zurückkehrt, will er nicht mehr daran denken, was vor drei Jahren geschehen ist, als er alles verloren hat: seinen guten Ruf, seine Chance auf eine Zukunft – und Sophie. Seine große Liebe, deren Leben er in einer einzigen tragischen Nach zerstört hat. Sophie ist geschockt von Judes Rückkehr, denn der Mann, der für den Tod ihres Bruders verantwortlich ist, bringt ihr Herz auch nach all den Jahren noch gefährlich aus dem Takt. Und so sehr sie sich dagegen wehrt, spürt sie bald, dass diese Liebe keine Gesetze kennt …

(Amazon.de)

Sarina Bowen ist Bestsellerautorin, Gewinnerin des RITA Awards für zeitgenössische Liebesromane und hat bereits ein Dutzend romantischer Romane geschrieben. Sie lebt in Vermont, zusammen mit ihrer Familie, zehn Hühnern und viel zu viel Ski- und Eishockeyausrüstung.


36 Kapitel
Leseprobe: Du bist alles für immer


"Schon immer nur wir" erzählt die Geschichte von Jude und Sophie, deren Beziehung vor drei Jahren ein mehr als unschönes Ende genommen hat, nachdem ihr Bruder durch seine Verantwortung ums Leben gekommen ist. Jude hat nun seine Strafe abgesessen und ist nach Hause zurückgekehrt, sodass ein Wiedersehen der beiden unvermeidlich ist - ebenso wie das erneute Aufleben ihrer Gefühle füreinander. Unter den gegebenen Umständen scheint ein gemeinsames Glück unmöglich zu sein, doch dies ändert nichts daran, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen und die tiefe Verbindung vermissen, die sie einmal hatten. Als Leser wünscht man sich, dass sie trotz der unüberwindbar scheinenden Hindernisse wieder zusammen finden werden, da man sieht, wie gut sie nach wie vor zusammen passen würden, aber zugleich kann man sich nicht vorstellen, wie es nach allem, was passiert ist, funktionieren sollte.

Ich muss zugeben, dass ich es im ersten Moment seltsam fand, wie schnell die Protagonisten sich wieder näher gekommen sind, da ich mit einem langsameren und zögerlicheren Prozess gerechnet hatte, doch Bowen hat das Gefühlschaos der Charaktere perfekt dargestellt, sodass ich mich in sie hineinversetzen und ihr Handeln verstehen konnte. Die ganze Situation ist belastend, aufwühlend und unvorstellbar schwierig, was erklärt, dass beide mit den unterschiedlichsten Emotionen zu kämpfen haben und nicht wissen, wie sie mit ihnen umgehen sollen. Allerdings muss ich sagen, dass mir Sophies Trauer um ihren Bruder etwas zu kurz kam, da sein Tod für ihre ganze Familie und sie selbst ein einschneidendes, alles veränderndes Erlebnis war. Es ist zwar nur ein kleiner Kritikpunkt, doch es hat mich gestört. Davon abgesehen wurde aber sehr echt und greifbar dargestellt, was in den Figuren vor sich ging, sodass man mit ihnen fühlen und leiden kann.

Jude und Sophie waren mir sympathisch und mir hat gut gefallen, dass das Buch aus beiden Perspektiven erzählt wurde. Sie sind sehr verschieden und haben ihre ganz eigenen Stärken und Schwächen, was sie als Charaktere realistischer gemacht hat. Zudem haben sie mit gravierenden Problemen zu kämpfen und müssen im Lauf der Handlung über sich selbst hinauswachsen; natürlich wurden sie auch sehr von ihrer gemeinsamen Vergangenheit und den traumatischen Erlebnissen vor drei Jahren geprägt und deshalb fand ich es interessant, dass es Kapitel gab, in denen man erfahren hat, wie sie damals zusammen gekommen sind - der Kontrast war bemerkenswert und hat nur verdeutlicht, was sie verloren und wie sie sich verändert haben. Dennoch ist zu erkennen, dass ihre Gefühle füreinander unvermindert stark sind, selbst wenn sie nicht wissen, ob sie diese ausleben können oder sollen.

Da der Leser zu Beginn der Lektüre nicht weiß, was vor drei Jahren wirklich passiert ist, war ich gespannt darauf, mehr über diese Ereignisse zu erfahren und der Autorin ist es gelungen, bis zu der Enthüllung der tatsächlichen Vorkommnisse Spannung aufzubauen. Ich fand ein paar Aspekte vorhersehbar, doch ich mochte, wie die Figuren damit umgegangen sind und wie sich nach und nach die Puzzleteile zusammengesetzt haben. In den ersten Kapiteln hätte ich definitiv nicht mit dieser Entwicklung gerechnet, aber sie war stimmig und die Auswirkungen auf die Protagonisten wurden gut beleuchtet.

"Schon immer nur wir" bekommt von mir 4,5 Sterne. Das Buch ist unglaublich emotional, berührend und aufwühlend, die komplexe Situation wurde angemessen behandelt und es war leicht, mit Sophie und Jude zu fühlen, sodass ich mir ein glückliches Ende für die beiden gewünscht habe. Zudem war es schön, die bereits aus dem ersten Band bekannten Figuren wiederzutreffen.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Kennt ihr das Buch schon?
Wenn ja, wie fandet ihr es?
Habt einen schönen Tag :)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Inhaltsangabe und des Covers unterliegt der Autorin beziehungsweise anderen Rechtsinhabern.

Kommentare:

  1. Liebe Kerstin :)

    Eine sehr schöne Rezension. Ich bin ja auch ein total Fan der Reihe <3 Sie sind so emotional, aber auch ruhig und einfach wunderschön.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      danke dir :)
      Ich kenne bisher nur die ersten beiden Bände der Reihe, aber beide haben mir gut gefallen, wobei ich den zweiten Teil noch einmal besser fand. Ich freue mich schon auf die anderen Bände und hoffe, dass sie mir auch gefallen werden. Deine positive Meinung ist definitiv vielversprechend.

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->