Dienstag, 12. Februar 2019

Rezension | "Wenn Liebe Wunden heilt" von Emily Bold

Montlake Romance | eBook | 319 Seiten | 12. Februar 2019 | B07FSFZVKK

"Es war nicht einfach nur ein Song. Es waren nicht einfach nur irgendwelche Lyrics. Es war sein Leben, das er hier preisgab." // Seite 48
(Amazon.de)

Als Brooke und Fynn sich begegnen, treffen zwei Welten aufeinander …

Für Brooke Adams steht alles auf dem Spiel. Und Gefühle für einen Musiker kann sie sich gerade im Moment nun wirklich nicht leisten. Denn nach einem Skandal, der ihre Karriere als PR-Profi schlagartig beendet hatte, braucht sie ein Wunder, um sich wieder in der Musikbranche zu etablieren. Vielleicht ein Wunder, wie Fynn Keller.

Der unbekannte, aber stimmgewaltige Mechaniker aus Alaska überzeugt in einem Internetvideo – nicht nur mit einer einmaligen Stimme und einem tollen Look, sondern auch mit einem gefühlvollen Song über Wunden verursacht durch die Liebe.

Aber kann der plötzliche Hit auch die Wunden heilen, die Brooke mit sich herumträgt? Und für wen hat Fynn den Song geschrieben, der ihm jetzt die unerwartete Chance auf ein glitzerndes Leben im Scheinwerferlicht bietet, in dem nichts echt zu sein scheint? Nichts, außer dem Knistern, das vom ersten Moment an zwischen den beiden existiert.

(Amazon.de)

Emily Bold, Jahrgang 1980, schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene. Ob historisch, zeitgenössisch oder fantastisch: In den Büchern der fränkischen Autorin ist Liebe das bestimmende Thema.

Nach diversen englischen Übersetzungen sind Emilys Romane mittlerweile auch ins Türkische, Ungarische und Tschechische übersetzt worden, etliche ihrer Bücher gibt es außerdem als Hörbuch.

Wenn sie mal nicht am Schreibtisch an neuen Buchideen feilt, reist Emily am liebsten mit ihrer Familie in der Welt umher, um neue Sehnsuchtsorte zu entdecken.


33 Kapitel


Da mir "Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" und "Wenn Liebe Cowboystiefel trägt" ziemlich gut gefallen hatten, war ich schon sehr auf die neue Liebesgeschichte der Autorin gespannt. Die Inhaltsangabe von "Wenn Liebe Wunden heilt" klang auch wirklich interessant und ich mag es, wenn Musik für ein Buch eine große Rolle spielt, sodass meine Erwartungen recht hoch waren. Leider wurden diese nicht hundertprozentig erfüllt, was vor allem daran lag, dass ich Schwierigkeiten mit der Protagonistin hatte.

In der Geschichte selbst wird beschrieben, dass Brooke nicht unsympathisch ist, aber ihr Job sie dazu macht und das würde ich auf jeden Fall unterschreiben. Es wird sehr gut herausgearbeitet, dass sie in ihrem Inneren verletzlich ist und ebenso wie viele andere mit Unsicherheiten und persönlichen Problemen zu kämpfen hat, sodass es oft leicht ist, mit ihr zu fühlen... doch zugleich gibt es viele Momente, in denen ich sie gar nicht verstehen konnte und ihr Verhalten unmöglich fand. Im Zug der PR-Kampagne für Fynn war sie völlig darauf fokussiert, das neue Produkt anzupreisen und Presse zu generieren, ungeachtet dessen was sie tun musste, ob er damit einverstanden wäre oder wie sehr ihre Anweisungen ihm zuwider waren. In gewissem Maße war dies sogar nachvollziehbar; es ist ihre Arbeit und sie kann gefeuert werden, wenn sie die Anforderungen nicht erfüllt, was sie natürlich vermeiden möchte. Bold hat hier verdeutlicht, wie hart Erfolg in dieser Branche erkämpft werden und dass man zu unlauteren Mitteln greifen muss, was mir leider realistisch vorkam, aber dennoch handelte Brooke oftmals so berechnend und kalt, dass es mir schwer fiel, ihr Sympathien entgegen zu bringen.

Fynn dagegen mochte ich sehr. Ich konnte mich leicht in ihn hineinversetzen, da das ganze Star-Leben und der damit verbundene Ruhm für ihn völlig neu waren und er sich damit überfordert fühlte, was in seiner Lage wohl fast jedem so gehen würde. Zwar handelt auch er nicht immer falsch und er macht Fehler, doch er schien ein toller Mann zu sein und seine Charakterisierung hat mir gut gefallen. Ich mochte ebenfalls, dass sowohl die positiven als auch die negativen Seiten seines plötzlich Ruhmes beleuchtet wurden, da dies glaubwürdiger war als eine einseitige Darstellung. Diesen Aspekt fand ich sehr interessant und ich mochte, wie dieser Handlungsstrang aufgelöst wurde, da es gut zu dem Protagonisten und seiner Situation gepasst hat.

Die Liebesgeschichte selbst betrachte ich ein wenig zwiespältig. Einerseits ist sie emotional und komplex, vor allem, weil beide Figuren Fehler machen und sie nicht immer die gleichen Interessen vertreten, ganz zu schweigen davon, dass die Anforderungen ihrer jeweiligen Jobs ihnen oft im Weg zu stehen scheinen. Andererseits war für mich zwar die körperliche Anziehungskraft sehr offensichtlich und das Knistern beinahe greifbar, doch die emotionale Verbundenheit kam mir persönlich zu kurz. Dies ist vermutlich darauf zurückzuführen, dass ich Probleme mit Brookes Charakterisierung hatte; da sie und Fynn wirklich sehr unterschiedliche Menschen sind, ist es mir schwer gefallen zu verstehen, was sie ineinander gesehen haben und aus diesem Grund konnte ich mich leider nicht hundertprozentig auf ihre Romanze einlassen. Ich fand aber definitiv, dass die Entwicklung ihrer Beziehung den Umständen entsprechend realistisch dargestellt wurde und mir hat sehr gut gefallen, dass sie ihre Konflikte ausgetragen haben und ihre Fehler ernsthafte Konsequenzen hatten.

"Wenn Liebe Wunden heilt" bekommt von mir 3 Sterne. Das Buch hat mich gut unterhalten und ich habe es weitgehend gerne gelesen, doch ich fand nicht gut, zu welchen Extremen die Protagonisten zu gehen bereit war, obwohl ich verstehe, dass dies ihr Job war; dadurch ist es mir schwer gefallen, mit ihr zu sympathisieren. Allerdings gab es Momente, in denen ich mit ihr fühlen konnte und mir hat gefallen, dass die Auswirkungen dieses Verhaltens auf die Entwicklung der Liebesgeschichte eine große Rolle gespielt haben.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Buch auf Amazon ansehen
Homepage der Autorin

Herzlichen Dank
_________________

... an den Verlag, der mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt hat.
Habt ihr schon einmal von dem Buch gehört?
Oder kennt ihr andere Bücher der Autorin?
Noch einen schönen Tag :)


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Inhaltsangabe und des Covers unterliegt dem Verlag.

Kommentare:

  1. Liebe Kerstin,

    eine wirklich schöne Rezension. Ich habe mich bisher noch an kein Romancebuch der Autorin gewagt. Warum weiß ich selber nicht so genau :) Aber ihre Fantasydilogie Silberschwingen liebe ich total.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      danke - es freut mich, dass die Rezension dir gefällt :)
      "Silberschwingen" habe ich wiederum noch nicht gelesen^^ Aber Julia hat den ersten Band gut bewertet und bei mir steht der erste Band noch auf der Wunschliste. Schön, dass die Dilogie dir so gut gefallen hat!
      Wie ich schon oben erwähnt habe, fand ich "Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" und "Wenn Liebe Cowboystiefel trägt" wirklich gut, vor allem das zweite der Bücher, also kann ich dir nur empfehlen, eines davon zu lesen. Du kannst dir ja einmal meine Rezensionen anschauen, falls du Interesse hast: klick und klick.

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen
    2. Liebe Kerstin,

      vielen Dank <3 Tjaa überredet :D Ich werde mir "Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" holen, denn das Buch klingt wirklich gut.

      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen
    3. Hey,

      dann wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass das Buch dir gefallen wird :)

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen
  2. Hallo Kerstin,
    ich hab das Buch auch gelesen und kann einige deiner Kritikpunkte schon verstehen, allerdings hat mich das Buch trotzdem überzeugt. Mir ging es beim Lesen auch manchmal so, dass ich über Brooke einfach nur dne KOpf schütteln konnte, aber wodurch man von ihrem inneren Kampf doch einiges mit bekommt, empfand ich es als gut dargestellt und "echt". Der Druck der auf ihr lastet und das "Verbieten" der Gefühle wirken ganz schön auf sie ein. Ich war auch hin und hergerissen, ob ich sie mögen oder schlagen soll :D Daher kann ich dich schon irgendwie verstehen. :)
    LG Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      schön, dass das Buch dir besser gefallen hat :) Ich mag ja die anderen beiden "Wenn Liebe..."-Bücher der Autorin sehr gerne, also hatte ich auch erwartet, dass es bei diesem Buch der Fall sein wird, aber ich konnte leider nicht darüber hinwegsehen, dass Brooke so kalt und berechnend agieren konnte... mir ist ganz besonders die Szene im Gedächtnis geblieben, als Fynn einen gewissen Facebook-Post entdeckt, den er nicht veröffentlicht haben wollte, ebenso die Szene in der Bar, als sie ihm erklärt hat, was gute PR wäre. Das war für mich ein bisschen unverzeihlich, leider :/ Aber stimmt, der innere Kampf kommt sehr gut rüber und ich kann auch nachvollziehen, dass ihr Handeln für dich daher weniger ein Kritikpunkt ist :) Jeder gewichtet das ja ein bisschen anders.

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->