Montag, 10. Juni 2019

Rezension | "Käferkrawall" von M.G. Leonard

Chicken House | Hardcover | 320 Seiten | 20. April 2018 | ab 10 Jahren | 978-3551521040 | Band 3
Originaltitel: Battle of the Beetles

"'Ja, sie ist sehr mächtig. Man bräuchte schon eine Armee, um sie zu besiegen.'" // Seite 48

Beetle Trilogy / Käfersaga, Band 3
Käferkumpel / Beetle Boy (1)
Käfer-Queen / Beetle Queen / Revenge of the Beetle Queen (2)


(Verlagsseite)


Dass Lucretia Cutter gemein und gefährlich ist, war Darkus eigentlich von Anfang an klar. Sonst hätte sie ja weder seinen Vater entführt noch Käfer genmanipuliert. Aber dass sie wirklich so durchgeknallt ist, konnte niemand ahnen. In ihrem Geheimlabor inmitten des Amazonas züchtet sie Killerinsekten und experimentiert mit ihrer eigenen Tochter als Versuchsobjekt! Das können Darkus und seine Freunde auf keinen Fall zulassen. Denn wenn diese Horde von Frankensteinkäfern jemals freigelassen wird, ist die Welt verloren.

(Verlagsseite)

M.G. Leonard hatte ihren ersten Job in der Musikbranche. Sie war Pressesprecherin, dann Marketing Manager, und letztlich Geschäftsführerin eines unabhängigen Plattenlabels. Ab 2001 belegte sie Kurse an der Central School of Speech and Drama und arbeitete einige Jahre als professionelle Schauspielerin. Erst mit 28 begann sie zu studieren, machte einen BA in Englischer Literatur und im Anschluss einen Master in Shakespeare-Wissenschaften. Während des Masterstudiums wurde ihr ein Job am Shakespeare’s Globe angeboten, als Digital Manager for education. Es folgten Anstellungen als Senior Digital Media Producer am Royal Opera House und am National Theatre. Dort erstellte sie digitale Inhalte, die vor allem Jugendliche ans Theater heranführen sollen. Mittlerweile arbeitet sie freiberuflich für Harry Potter West End und das National Theatre. M.G. Leonard liebt dunkle Geschichten, die von magischem Realismus durchzogen sind. Mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen lebt sie in Brighton am Meer. Ihr Debüt Käferkumpel ist ein internationaler Bestseller, der in mehr als 34 Ländern erschienen ist.


37 Kapitel
Auf den Schultern von Riesen
Danksagung


"Käferkrawall" ist ein guter Abschluss der Reihe. Die Geschichte ist wie die beiden Vorgänger sehr fesselnd, das Ausmaß der Bedrohung durch die Gegenspielerin wird auf jeden Fall deutlich und ich fand gut, wie die Protagonisten mit den einzelnen Problemen umgegangen sind, mit denen sie konfrontiert wurden.

Die Ereignisse vom Ende des zweiten Bandes hatten schwerwiegende Konsequenzen und mir hat sehr gefallen, wie sie dargestellt wurden. Die Situation wird weitgehend altersgerecht geschildert, aber es gibt einige erschreckende, vergleichsweise graphische Szenen. Leonard macht deutlich, wie drastisch und bedrohlich die Lage ist und welche Folgen Lucretia Cutters Handeln haben könnte. Man kann sehen, wieso sie aufgehalten werden muss, doch zugleich muss man anerkennen, dass sie alles gut durchdacht hat, vor allem, wenn man das schiere Ausmaß ihrer Pläne bedenkt. Sie ist ein interessanter Charakter und obwohl es eine gewisse schwarz/weiß Zeichnung gibt, erhält der Leser einige Einblicke in ihr Denken und Fühlen, weshalb man nachvollziehen - wenn auch nicht gutheißen - kann, warum sie so vorgeht. Die Beschreibungen ihres Geheimverstecks klangen zudem faszinierend und ich konnte mir die Szenerie bildlich vorstellen.

Mir hat ebenfalls gefallen, dass anerkannt wurde, wie überfordert die Figuren teilweise mit der Lage waren. Cutter versucht, die ganze Welt zu unterwerfen, ganz zu schweigen davon, dass der Konflikt für die Protagonisten sehr persönlich ist, und da viel auf dem Spiel steht, ist mehr als verständlich, dass Darkus und seine Freunde nicht sofort wissen, was zu tun ist. Sie sind schließlich Kinder und es kam mir nachvollziehbar vor, dass sie manchmal zweifelten und nicht alle Probleme sofort lösen konnten. Außerdem ist die Mischung aus fesselnden, packenden Szenen und ruhigen Momenten, in denen es um die Weiterentwicklung der Charaktere geht, gut gelungen. Die verschiedenen Hindernisse, die sie überwinden müssen, wurden packend geschildert und die Konfrontation mit ihrer Gegenspielerin war besonders spannend. Ebenso war die außergewöhnliche Freundschaft der Kinder zu ihren Käfern auch in diesem Band ein Pluspunkt.

Das Buch an sich würde ich mit 4 Sternen bewerten. Es ist ein mehr als gelungener Abschluss der Reihe, die Charaktere wurden wieder gut ausgearbeitet und ich fand die Geschichte interessant und oftmals fesselnd.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Habt ihr das Buch bereits gelesen
und wenn ja, hat es euch gefallen?
Noch einen schönen Abend!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Inhaltsangabe und des Covers unterliegt dem Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->