Montag, 20. August 2018

Rezension | "The Crown of Myth" von Mira Crest

Selbstverlag | eBook | 139 Seiten | 21. Juli 2018 | B07FS34CZF | Band 1

The Fae Queens Series, Band 1

  
(Amazon.de)

A girl chosen to save a fae kingdom from the curse of eternal night. A handsome and mysterious fae prince who has long awaited her coming. A terrifying dark secret behind a seemingly perfect fairy tale. 

Myth decides to end her life when a horrible prank makes her the laughing stock of the whole school. But a desperate wish calls upon a mysterious fae, one who has come for Myth, the princess foretold to end the darkness that threatens the fae kingdom of Yearning.

At Yearning, Myth meets Prince Vesper, the handsome and perfect fae prince who gives Myth the happiness she yearns for. All she needs to do is be his princess and use her power to defeat the darkness.

Once every full moon for three mortal days, Myth gets to live the life of a fairy tale princess and have all her dreams come true. But behind all that bliss, Myth feels something is amiss. Despite all the love Prince Vesper showers her with, she knows he isn’t telling her everything. Is Vesper the perfect prince she thought out to be? What dark secrets lie behind Yearning? Will Myth unravel them before it’s too late?

--The story is set in a modern world and a fairy tale world, a cross between a fae paranormal romance mystery and dark fairy tale.


In "The Crown of Myth" geht es um Myth, die am Anfang des Buches in einer ziemlich schlechten mentalen Verfassung steckt; sie wird in der Schule gemobbt, wurde vor allen gedemütigt und ist deshalb entschlossen, sich das Leben zunehmen. Zugleich hofft sie jedoch, dass sie jemand retten wird - und ihr Wunsch geht in Erfüllung, als die Fae auftauchen und sie in ein geheimnisvolles Königreich bringen, dessen Prinz sie zu seiner Prinzessin machen möchte.

Der Leser wird zu Beginn direkt in die Geschichte geworfen und die Handlung schreitet schnell voran. Auch später folgen die Ereignisse rasch aufeinander und den Charakteren wird auf den vergleichsweise wenigen Seiten sehr viel zugemutet. Die Entscheidungen, die die Protagonistin dabei am Anfang trifft, wirkten für mich zunächst ein wenig übereilt, vor allem, da das Reich Yearning ihr völlig fremd ist, doch in Anbetracht ihrer Situation war ihr Verhalten auch irgendwie verständlich und da ich das Buch wirklich fesselnd fand, hat dieser Punkt mich nicht wirklich gestört. Gut gefallen hat mir vor allem, wie die Autorin die Geschichte von diesem Moment an weiter erzählt hat; die Wendungen waren überraschend, aber vor allem rückblickend stimmig und die ganzen kleinen Anhaltspunkte wurden sehr geschickt integriert.

Das World Building fand ich ebenfalls gelungen; die Idee, dass Myth Yearning nur zur Zeit des Vollmonds aufsuchen konnte, war originell und der Kontrast zu ihrem eigentlichen Leben war klar herausgearbeitet. Es war interessant, gemeinsam mit ihr nach und nach mehr über diese faszinierende Parallelwelt zu erfahren und die Balance von märchenhaften Szenen und den Andeutungen über die düstere Bedrohung hat gut funktioniert. Auch die Charaktere selbst waren gut ausgearbeitet und es war leicht, sich in Myth hineinzuversetzen und mit ihr zu fühlen. Ihre Entwicklung im Laufe der Handlung hat mir sehr gefallen. Die Liebesgeschichte hat mich zunächst nicht hundertprozentig überzeugt, doch später fand ich die Dynamik zwischen den beiden auf jeden Fall interessant und es gibt ein paar schöne Momente zwischen ihnen.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Herzlichen Dank
_________________

... an die Autorin, die mir das Buch zur Verfügung gestellt hat.
Habt ihr das Buch bereits gelesen?
Oder würde es euch interessieren?
Noch einen schönen Tag :)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Inhaltsangabe und des Covers unterliegt der Autorin beziehungsweise anderen Rechtsinhabern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->