Sonntag, 4. November 2018

Rezension | "Third Chance" von Rose Bloom

Selbstverlag | eBook | 350 Seiten | 23. Oktober 2018 | B07JPJL4RM | Band 2

"Wenn er wüsste, dass ich nicht mal versuchte zu überleben, ich versuchte, einfach nur zu atmen." // bei 5,5%
Chance, Band 2
Second Chance (1)
Fourth Chance (3) | Januar 2019

(Amazon.de)

Wie viele Chancen hast du verdient?
Wie viele Chancen gibst du dir selbst?
Und können dich diese Chancen vor dem Abgrund retten?

Nash ist bei demselben Pflegevater wie Tanner aufgewachsen, doch er verbirgt ein großes Geheimnis.
Um seine Vergangenheit zu vergessen, greift er immer häufiger zu Drogen, bis er sich selbst dabei verliert. Mithilfe seiner Brüder zieht er die Reißleine und begibt sich in ein Programm, das ihn darin unterstützen soll, clean zu werden. Es führt ihn auf eine Ranch in Texas, wo er auf die verschlossene Elli trifft.
Auch Elli scheint etwas hinter sich zu haben, das sie gebrandmarkt hat.
Ist das der Grund, weshalb sie Nash von Anfang an aus dem Weg geht? Und weshalb kommt sie ihm so unglaublich bekannt vor?
Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Doch Nashs Vergangenheit wird ihn niemals gehen lassen. Außerdem ist er sich nicht sicher, ob es ihm hilft, einem Menschen zu vertrauen, der genauso verwundet ist wie er selbst, oder es ihn zurück in den tiefen Strudel zieht. Dorthin, wo er niemals mehr sein wollte.

Können zwei zerbrochene Teile noch ein Ganzes ergeben? Oder würden sich die scharfen Kanten zweier geschundener Seelen nur aneinander reiben und gegenseitig zerstören?

(Amazon.de)

Wir schreiben das Jahr 1993. Ein braunhaariges achtjähriges Mädchen, wir nennen sie der Einfachheit halber Rose Bloom, sitzt stundenlang in ihrem Zimmer und kritzelt mit Buntstiften und viel Fantasie eine Geschichte nach der anderen in ihre Schulhefte. Sehr zum Bedauern ihres Mathelehrers, der außer seinen Zahlen und Formeln nichts anderes als Hausaufgabe gelten lässt.
In Rose Blooms Familie hatten Bücher schon immer einen hohen Stellenwert. Im Grundschulalter entdeckte sie selbst das Schreiben und konnte es nach einer längeren Pause niemals wirklich sein lassen.

Dann entdeckte Rose die weiten Möglichkeiten des Selfpublishings und im Januar 2016 entstand die erste Szene zu ihrem allerersten Liebesroman, den sie im Mai 2016 veröffentlichte.
Danach war sie nicht mehr zu stoppen. Es folgten zahlreiche Liebesromane, unter anderem Veröffentlichungen in den Verlagen Forever by Ullstein und Obo e-Books.
Ihre Geschichten "Stolen Love" und "Breaking the Rules" standen 2017 auf den BILD- und Amazon-Bestsellerlisten in den Top 10. Mit ihrem aktuellen Buch "Second Chance" schaffte es die Autorin im September 2018 auf Platz 1 der Amazon-Kategorie New Adult. Weitere Bücher waren über Wochen in den Top 10 des Amazon-Gesamtrankings zu finden.
Rose Blooms Bücher zeichnen sich vor allem aus durch viel Gefühl, Liebe und Leidenschaft in einem bildlichen Schreibstil. Sie möchte den Leser vollständig in die Geschichte saugen, genauso wie sie beim Schreiben völlig darin aufgeht.
Die besten Ideen kommen ihr bei einem langen Spaziergang mit ihrem Hund Ecki. Oder mitten im Schlaf, sehr zum Leidwesen ihres Mannes. Mit ihm und ihrer gemeinsamen Tochter lebt sie in der Nähe von Frankfurt in einem Häuschen im Grünen.
Übrigens, heute wäre ihr Mathelehrer ganz sicher stolz auf sie.


43 Kapitel
Epilog
Danksagung
Leseprobe: "Fourth Chance"


Da "Second Chance" mir richtig gut gefallen hatte, war ich sehr gespannt auf den zweiten Band, vor allem, da man Nash, den Protagonisten dieses Buches, bereits kennen lernen und sehen konnte, mit welchen schwerwiegenden Problemen er zu kämpfen hat. Er scheint in einem Kreislauf gefangen zu sein, aus dem er nicht entkommen kann, betäubt seinen Schmerz und seine Erinnerungen mit Drogen und versucht zu vergessen. Schließlich passiert allerdings etwas, das ihn dazu bringt, einen Entzug zu beginnen - und dort lernt er Elli kennen, die ihre eigenen Dämonen hat.

Die große Stärke von "Third Chance" ist, dass die Drogensucht und der harte Kampf zurück in ein Leben ohne den Konsum realistisch, aber einfühlsam dargestellt werden. Man begleitet die Charaktere durch ihre Höhen und Tiefen, hofft, dass sie es schaffen werden und ist sich doch zugleich bewusst, wie leicht es sein könnte, alle Fortschritte wieder rückgängig zu machen. Zugleich ist es bewundernswert zu sehen, dass die Charaktere nicht aufgeben, sondern weiter kämpfen, selbst wenn sie in Krisen geraten oder in Versuchung geführt werden. Man begleitet Nash von Anfang an, sieht sein Leid und seine Entschlossenheit, es dieses Mal zu schaffen, weshalb es schön war zu sehen, dass es ihm langsam besser ging. Elli lernt man erst kennen, nachdem sie ihren absoluten Tiefpunkt überwunden hatte, sodass man 'nur' in Rückblicken sieht, wie schlecht es ihr ging und wie toll es ist, dass sie den Entzug geschafft hat. Dennoch hat auch sie noch einen weiten Weg vor sich und muss sich ihrer Vergangenheit stellen. Ihre Entwicklung im Laufe der Handlung hat mir sehr gefallen, obwohl ich es schade fand, dass ihre Situation am Ende des Buches nicht etwas ausführlicher thematisiert wurde.

Die Liebesgeschichte an sich konnte mich überzeugen. Die beiden fühlen sich schnell zueinander hingezogen, aber beide sind nicht sicher, ob sie unter diesen Umständen eine Beziehung beginnen sollten oder ob sie einander nur in die Abhängigkeit zurückziehen würden. So gibt es zwar Momente, in denen sie sich einander öffnen, sich gegenseitig Halt geben und körperliche Nähe suchen, doch auch jene, in denen sie sich aus dem Weg gehen und gegen die Verbindung zwischen ihnen ankämpfen. Das Hin und Her hat mich ein bisschen gestört, aber letztlich kam mir das alles realistisch vor und ich mochte, wie die Annäherung letztlich dargestellt wurde. Für beide war es kein leichter Schritt, ganz im Gegenteil, doch man spürt, dass sie einander glücklich machen könnten, weshalb man hofft, dass sie ihr Glück finden werden.

Das Buch ist emotional und mitreißend und konnte mich auf jeden Fall fesseln, aber der erste Band hat mir ein bisschen besser gefallen, was vor allem daran lag, dass es ein paar Handlungsstränge gab, die mir etwas zu kurz kamen, vor allem gegen Ende. Deshalb vergebe ich vier Sterne.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Kennt ihr das Buch schon?
Wenn ja, wie fandet ihr es?
Habt einen schönen Tag :)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Inhaltsangabe und des Covers unterliegt der Autorin beziehungsweise anderen Rechtsinhabern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->