Freitag, 23. November 2018

Rezension | "Winterzauber wider Willen" von Sarah Morgan

Cora | Taschenbuch | 400 Seiten | 19. Oktober 2018 | B07HRSVQJQ | Band 1
Originaltitel: Sleigh Bells in the Snow (2013)

"Das lag an diesem verdammten Ort, dachte sie. Diese hübsche, gemütliche Küche, in der alles für Weihnachten vorbereitet war." // Seite 97
Snow Crystal, Band 1
Sommerzauber wider Willen / Suddenly Last Summer (2)
Weihnachtszauber wider Willen / Maybe this Christmas (3)

(Verlagsseite)

Kayla Green hat nur einen Weihnachtswunsch: dass das „Fest der Liebe“ möglichst schnell vorbeigeht! Als der attraktive Hotelier Jackson O’Neil sie bittet, die Feiertage im malerischen Snow Crystal zu verbringen, um eine Kampagne für das Skiresort seiner Familie zu entwickeln, sagt die PR-Expertin spontan zu. Die luxuriöse Blockhütte, in der Jackson sie einquartiert, entpuppt sich zum Glück als lamettafreie Zone. Doch schon das erste Treffen mit Jacksons turbulenter Familie lässt die Weihnachtshasserin ahnen, dass es nicht so leicht sein wird, Schlitten, Rentieren & Co. zu entkommen …

(Verlagsseite)

Sarah Morgan steht regelmäßig auf den Bestseller-Listen der USA Today. Ihre Romances wurden weltweit über 11 Millionen mal verkauft. Drei Jahre in Folge wurde sie für den RITA Award nominiert, den sie in den Jahren 2012 und 2013 erhielt. Außerdem gewann sie 2012 den "RT Reviewers' Choice Award".

Bereits als Kind träumte Sarah Morgan von einer Karriere als Schriftstellerin, damals verfasste sie die Autobiografie eines Hamsters. Nach der Geburt ihres ersten Kindes begann sie erneut zu schreiben, ihr erstes Manuskript wurde von Mills & Boon abgelehnt, das dritte Manuskript wurde ohne jegliche Änderung schließlich angenommen. Zu den glücklichsten Momenten ihres Lebens zählte der Augenblick, als sie die Zusage erhielt. Sarah Morgan schreibt gern zeitgenössische Romanzen, die durch den persönlichen Humor der Autorin sowie viel Sinnlichkeit geprägt sind. Weltweit hat sie viele Fans.

Mit 18 Jahren begann sie in London mit ihrer Ausbildung zur Krankenschwester. Sie war in zahlreichen Bereichen des Krankenhauses tätig, als Herausforderung betrachtet sie aber die Notfallmedizin. Die Zusammenarbeit zwischen Schwestern und Ärzten empfand sie hier besonders gut. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in der Nähe von London. Wenn sie nicht mit Lesen oder Schreiben beschäftigt ist, verbringt sie ihre Zeit gern im Freien, sie ist begeisterte Walkerin und Skiläuferin.


19 Kapitel


"Winterzauber wider Willen" hat mir, wie die anderen Bücher der Autorin, die ich bereits kenne, gut gefallen. Die hier erzählte Liebesgeschichte ist in vielerlei Hinsicht vorhersehbar, aber wunderschön, gefühlvoll und trotz der kurzen Zeitspanne, in der sie spielt, fand ich die Entwicklung der Beziehung zwischen den Charakteren überzeugend. Die großen Emotionen passen perfekt zu der romantischen, idyllischen Atmosphäre, die Morgan kreiert und die verschneite Landschaft liefert eine tolle Kulisse für eine weihnachtliche Romanze... was allerdings Kayla überhaupt nicht begeistert. Sie will sich weder verlieben noch irgendetwas mit Weihnachten zu tun haben; eigentlich hat sie den Auftrag in Snow Crystal auch nur angenommen, um dem Trubel um diesen Tag herum zu entgehen, weil sie mit ihm schlechte Erinnerungen verbindet, doch stattdessen bestehen ihre Klienten darauf, sie in die Feierlichkeiten zu integrieren. Es wurde sehr gut dargestellt, wie die Situation sie überfordert und dass ihre Vergangenheit sie nach wie vor belastet hat, weshalb es schön war zu sehen, dass Jackson und seine Familie es langsam geschafft haben, ihre sorgsam aufgebauten Mauern bröckeln zu lassen.

Ich muss ehrlich sagen, dass es mich gegen Ende ein wenig gestört hat, wie beharrlich Kayla alle von sich stoßen wollte, doch zugleich war ihr Verhalten verständlich; sie wurde in ihrer Jugend verletzt, hat es seither vermieden, jegliche Art von Beziehungen aufzubauen und dann trifft sie plötzlich auf einen Mann, der in ihr Gefühle weckt, die sie noch nie zugelassen hat. Es war nachvollziehbar, dass sie verwirrt und verängstigt war, sodass es mir letztlich leicht gefallen ist, mir ihr zu fühlen. Alles in allem war sie mir sehr sympathisch, ebenso wie Jackson, und ich mochte die Dynamik der beiden. Es knistert definitiv zwischen ihnen, aber da ist auch eindeutig mehr und das hat Morgan gut dargestellt. Zudem hat mir gefallen, wie er ihr seine Heimat nahe gebracht hat und dass sie dabei trotz ihrer Versuche, Distanz zu wahren, Spaß zusammen hatten, da man hier sehen konnte, dass sie zusammen passen; es gab ein paar tolle Momente und die Beschreibungen waren sehr bildhaft, sodass ich mir die Szenen problemlos vor Augen führen konnte.

Ein weiterer Pluspunkt des Buches sind die Nebencharaktere, die gut ausgearbeitet sind. Es gibt Spannungen, Konflikte und Auseinandersetzungen, allerdings ist die ganze Zeit offensichtlich, dass die Mitglieder der Familie sich lieben und sie alle das Beste für ihr Unternehmen wollen, selbst wenn sie sich nicht immer einig dabei sind, wie genau das aussehen soll. Der Fokus liegt klar auf Kayla und Jackson, doch die anderen Figuren spielen ebenfalls eine große Rolle und das hat mir gefallen. Man hat auch bereits die Hauptpersonen der beiden Fortsetzungen kennen gelernt und ich bin nun auf jeden Fall neugierig auf ihre Geschichten, die viel Potential haben.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Habt ihr das Buch schon gelesen?
Oder einen anderen Band aus der Reihe?
Noch einen schönen Tag :)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Inhaltsangabe und des Covers unterliegt dem Verlag.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->