Donnerstag, 18. April 2019

Top Ten Thursday #413



Diese Woche lautet das Thema:

10 Bücher, die eigentlich gar nicht in dein Beuteschema passen, dich aber trotzdem begeistern konnten
Ich hatte letztes Mal schon Schwierigkeiten, auf 5 Bücher zu kommen, also war es gar nicht so einfach, noch einmal 10 andere auszusuchen^^ Die meisten Bücher sind daher deshalb ausgewählt worden, weil es nicht unbedingt meine 'Lieblingsthemen' sind und ich vor dem Lesen ein bisschen skeptisch war; ich würde aber nicht sagen, dass sie "gar nicht in mein Beuteschema passen".
  1. Unearthly (1): Dunkle Flammen | Cynthia Hand | Enthält eine Dreiecksbeziehung
  2. Die Schattenherren (1): Feind | Robert Corvus | Dark Fantasy
  3. Frühling | Rainer Maria Rilke | Lyrik
  4. Emmi & Leon (1): Gut gegen Nordwind | Daniel Glattauer | [Spoiler!] Emmi ist bereits verheiratet
  5. Layken & Will (1): Weil ich Layken liebe | Colleen Hoover | [Spoiler!] Liebe zwischen Schülerin/Lehrer
  6. Sternschnuppen-Reihe (2): Zeit für Eisblumen | Katrin Koppold | Ich lese nicht gerne Bücher, in denen Familien auseinanderbrechen
  7. Sieben Minuten nach Mitternacht | Patrick Ness & Siobhan Dowd | Für traurige Bücher muss ich in der Stimmung sein; ich bevorzuge Happy Ends
  8. Am Ende aller Zeiten | Adrian J. Walker | postapokalyptischer Roman
  9. World of Nightwalkers (1): Verbotenes Verlangen | Jacquelyn Frank | 2 Seelen in einem Körper
  10. Sinners of Saint (3): Scandal Love | L.J. Shen | großer Altersunterschied
             
    Was habt ihr heute ausgesucht? Haben wir Bücher gemeinsam?
    Oder habt ihr etwas von der Liste bereits gelesen?
    Ich wünsche euch einen schönen Tag :)

    Kommentare:

    1. Guten Morgen ihr Beiden,

      wir haben heute mit Gut gegen Nordwind eine Gemeinsamkeit. Bücher ohne Fließtext mag ich normal gar nicht, aber hier konnte mich die Geschichte trotzdem packen.
      Sonst hab ich Unearthly und Weil ich Layken liebe gelesen. Beide fand ich auch ganz gut, jedoch mochte ich bei Weil ich Layken liebe die Fortsetzungen nicht mehr wirklich.

      An Liebesdreiecke habe ich heute gar nicht gedacht. Die mag ich auch nicht besonders, aber sie kommen ja gefühlt in jedem 2. Buch vor...
      Die anderen Bücher sagen mir eher nichts.

      Hier geht’s zu meinem Beitrag

      Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag,
      Steffi vom Lesezauber

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Guten Abend!

        Ich lese Bücher ohne Fließtext ab und zu ganz gerne - als ich jünger war, habe ich die E-Mail Romane "PinkMuffin@BerryBlue" geliebt. Ich lese Briefromane aber vergleichsweise selten.
        Schade, dass die Fortsetzungen dir nicht gefallen haben; ich fand den ersten Band zwar am besten, aber die andere beiden Bände haben mir auch ganz gut gefallen.
        Dreiecksbeziehungen finde ich ganz furchtbar^^ Wenn mir der Rest der Geschichte gefällt, kann ich es weitgehend ignorieren, doch es gibt nur zwei, drei Bücher, in denen ich die Umsetzung an sich gut fand.

        Danke, dir ein schönes Wochenende und frohe Ostern!
        Liebe Grüße,
        Kerstin

        Löschen
    2. Guten Morgen Kerstin!

      Ich finde, du hast eine sehr gute Auswahl gefunden :)
      Die meisten kenne ich tatsächlich vom Cover her, gelesen hab ich aber nur "7 Minuten nach Mitternacht". Das hätte ich heute eigentlich auch nennen können, bemerke ich gerade, denn traurige Bücher mag ich auch sehr selten lesen. Das fand ich aber auch sehr sehr gut! Übrigens auch den Film, den fand ich super schön umgesetzt!

      Alle anderen hab ich nicht gelesen, Unearthly hatte ich mal im Blick - aber wenn da schon "Dreiecksgeschichte" steht hab ich gar keine Lust drauf *lach*
      Das von Robert Corvus springt mich direkt an, das kenne ich noch nicht, bzw. hab das auch noch nie bewusst gesehen. Das schau ich mir mal näher an :)

      Liebste Grüße und ein schönes Osterwochenende!
      Aleshanee

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Guten Abend!

        "Sieben Minuten nach Mitternacht" ist ein tolles Buch, aber es macht den Leser fertig... in meiner Rezension hatte ich glaube ich sogar geschrieben, dass man mit so intensiven negativen, echt wirkenden Gefühlen konfrontiert wird, dass man beinahe schreien möchte, weil man nicht mehr kann^^ Ab und zu lese ich gerne solche Bücher, aber alles in allem mag ich Happy Ends wirklich lieber.
        Den Film habe ich bisher noch nicht gesehen, das will ich aber noch.
        Ich muss sagen, dass die Dreiecksgeschichte zumindest im ersten Band von "Unearthly" ziemlich gut geschrieben ist - ich kann mit solchen Beziehungen überhaupt nichts anfangen, aber in diesem Buch fand ich es recht überzeugend und ich mochte alle beteiligten Charaktere.
        Das Buch von Corvus kann ich dir auf jeden Fall empfehlen, auch wenn es mir schon fast zu düster war. Meine Schwester mag die Bücher des Autors sehr gerne :)

        Ich wünsche dir auch frohe Ostern!
        Liebe Grüße,
        Kerstin

        Löschen
    3. Guten Morgen Kerstin,
      zwar bin ich nicht dabei, aber etwas gestöbert habe ich dennoch.
      Gelesen habe ich von deinen Büchern `Unearthly´, `Gut gegen Nordwind´
      und `Weil ich Layken...´. Ganz sicher wären sie auch auf meiner Liste
      gewesen, denn diese drei Bücher sind eher ungewöhnlich für mich.
      Ich wünsche dir ein wundervolles Osterwochenende.
      Liebste Grüße, Hibi

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Guten Abend!

        Ich hoffe, dass die Bücher dir gefallen haben :)
        Bei "Unearthly" und "Gut gegen Nordwind" wusste ich, worauf ich mich einlassen würde, aber bei "Weil ich Layken liebe" hat der Twist mich wirklich überrascht. Ich kann ehrlich gesagt nicht sagen, ob ich das Buch gelesen hätte, wenn ich es gewusst hätte... obwohl ich es wirklich gerne mochte.

        Ich wünsche dir auch frohe Ostern!
        Liebe Grüße,
        Kerstin

        Löschen
    4. Guten Morgen Kerstin :)

      Ich habe mich mit dem heutigen Thema auch echt schwer getan und meine Liste dann leider nicht ganz voll bekommen.

      Mit Ausnahme von Dark Fantasy wären die Bücher tatsächlich auch eher weniger meins. Bei Dreiecksbeziehungen bin ich immer recht skeptisch, denn oftmals sind die Geschichten dann nicht so richtig überzeugend, finde ich. Ich wusste gar nicht, dass das bei Unearthly so ist, aber irgendwie habe ich jetzt nicht so große Lust, die Bücher zu lesen^^

      Die anderen Bücher kenne ich teilweise vom sehen her ... gelesen aber wie gesagt noch keins. Von CoHo habe ich noch nie ein Buch gelesen, aber irgendwie fürchte ich, dass sie einfach nicht meins wären. Weniger aus dem Grund, den du hier nennst, sondern eher insgesamt vom Genre her.

      Liebe Grüße
      Andrea
      Mein Beitrag

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Guten Abend!

        'Dark Fantasy' ist mir ehrlich gesagt etwas zu düster, da ich lieber Geschichten mag, in denen es einen gewissen Optimismus gibt... aber ich fand das Buch trotzdem ziemlich gut :)
        Das stimmt, die wenigsten Dreiecksbeziehungen sind überzeugend... und meistens ist sowieso schon offensichtlich, für wen die Protagonistin sich entscheiden wird, was das alles überflüssig macht^^ (Ich habe bisher erst ein Buch gelesen, in dem es eine M/F/F-Konstellation gab und das war auch eine der SEHR wenigen Dreiecksgeschichten, die mich überzeugen konnten).
        Ich fand das Buch von Hoover auf jeden Fall sehr gut und ich mochte auch die Fortsetzungen, von daher will ich noch andere Bücher von ihr lesen :) Aber wenn das Genre dich nicht wirklich anspricht, ist es eben so.

        Liebe Grüße,
        Kerstin

        Löschen
    5. Hallo Kerstin,
      ich kenne von deinen Büchern nur Weil ich Layken liebe, dieses Buch hat mir aber eigentlich ganz gut gefallen.
      Wenn man während eines Buches weinen muss, ist das für mich in Ordnung, allerdings nur wenn das Buch ein Happy End hat. Ich hasse Bücher die keines haben.
      Ich mag es auch nicht wenn die Protagonisten einen zu großen Altersunterschied haben.

      Hier ist mein heutiger Beitrag

      Liebe Grüße und ein schönes Osterwochenende
      Vikky von Vikky's Bücherwelt

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Guten Abend!

        "Weil ich Layken liebe" hat mir auch ziemlich gut gefallen (ich hatte 4 Sterne vergeben), aber ich weiß nicht, ob ich es gelesen hätte, wenn ich gewusst hätte, was der 'Konflikt' der Geschichte sein würde... das war auf jeden Fall eine große Überraschung^^
        Ich bevorzuge auch definitiv Bücher mit Happy End... es gibt nur sehr, sehr wenige Bücher, die traurig enden und mich trotzdem überzeugen konnten.
        Ein großer Altersunterschied stört mich nicht, wenn die Autoren das Problem thematisieren und die Charaktere sich trotzdem ebenbürtig sind, wie es bei dem oben genannten Buch der Fall war. Leider ist dies aber oftmals nicht so...

        Danke, dir auch frohe Ostern!
        Liebe Grüße,
        Kerstin

        Löschen
    6. Huhu,

      ich liebe die Unerathlyreihe und Weil ich Layken liebe. Das sind echt tolle Bücher, aber in mein Beutechema passen sie schon. Schön, dass sie dich trotzdem überzeugen konnten.

      Hier ist mein Beitrag:

      https://lesekasten.wordpress.com/2019/04/18/ttt-34/

      LG Corly

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Guten Abend!

        Die Bücher konnten mich auf jeden Fall überzeugen :) "Unearthly" hat von mir 4,5 Sterne bekommen und "Weil ich Layken liebe" 4. Bei letzterem war ich sehr von dem Twist in der Geschichte überrascht, muss ich sagen...

        Liebe Grüße,
        Kerstin

        Löschen
      2. das klingt doch gut. Beide haben von mir die volle Punktzahl gekriegt.

        Löschen
    7. Guten Morgen, ich setze diese Woche aus. Ich bin zu festgefahren in meinem Lesegeschmack :) Schöne Ostern wünsche ich Dir

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Guten Abend!

        Ich lese gerne verschiedene Genre, also ist es mir auch nicht leichtgefallen, auf 10 passende Bücher zu kommen^^

        Dir auch frohe Ostern!
        Liebe Grüße,
        Kerstin

        Löschen
    8. Hi Kerstin,

      ja postapokalyptische Geschichten brauche ich irgendwie auch nicht auf meinem Nachttisch liegen haben...
      Unearthly 1 hatte ich auch gelesen, aber an eine Dreiecksgeschichte konnte ich mich nicht mehr erinnern.
      Scandal Love bzw. die Sinners of Saint habe ich nie gelesen, der große Altersunterschied macht mich neugierig. Wie viele Jahre waren denn zwischen den Protagonisten?

      Ich wünsche dir auch noch schöne Ostern. :)
      Laura

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hey,

        ich lese Dystopien gelegentlich ziemlich gerne und es gibt ein paar postapokalyptische Bücher, die ich sehr gut fand, aber diese Geschichten enthalten auch oft Elemente, mit denen ich nicht viel anfangen kann.
        Die Dreiecksgeschichte spielt eine recht große Rolle... allerdings ist sie zumindest im ersten Band eher unterschwellig; soweit ich weiß, ist dies zumindest in Band 3 anders. Ich muss aber sagen, dass das Buch meiner Meinung nach gut damit umgegangen ist und dies ist nur selten der Fall.
        Der Altersunterschied beträgt 15 Jahre, wenn ich mich richtig erinnere - er ist 33, sie 18, doch Shen hat dies gut behandelt. Ein Altersunterschied stört mich in Geschichten überhaupt nicht, wenn die Autoren angemessen damit umgehen und die Charaktere einander (weitgehend) ebenbürtig sind, was hier zum Glück der Fall war, aber in vielen Büchern ist das leider anders und deshalb vermeide ich Bücher, in denen es um das Thema geht, in der Regel.

        Danke, die hatte ich :) Du hoffentlich auch?
        Liebe Grüße,
        Kerstin

        Löschen
    9. Hallo Kerstin,
      Dunkle Flammen liegt nun schon eine Weile auf dem SuB. Dreiecksgeschichten sind auch nicht so meins. Das Buch will ich aber trotzdem noch lesen. :-)
      Weil ich Layken liebe habe ich abgebrochen. Von Katrin Koppold kenne ich ein anderes Buch. Ich glaube, das war Teil 1. Es hieß irgendetwas mit Sternschnuppen. :-)
      Sieben Minuten nach Mitternacht steht auf meiner Wunschliste. Ich wusste aber nicht, dass es so eine traurige Stimmung hat. Das kann ich im Moment nicht lesen.
      Bücher, bei denen der Altersunterschied der Protagonisten hoch ist, sind nichts für mich. Ich habe mal eine Geschichte gelesen. Sie war 19, er 48. Das fand ich schrecklich.
      Das Thema "Zwei Seelen in einem Körper" hört sich interessant an, aber da würde mich der Titel abschrecken. :-)
      Liebe Grüße
      Tinette

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hey,

        dann hoffe ich, dass das Buch dir gefallen wird :) Meiner Meinung nach wurde die Dreiecksgeschichte im ersten Band der "Unearthly"-Reihe überzeugend geschrieben und sie hat mich deshalb nicht richtig gestört, was bei solchen Beziehungen nur selten der Fall ist.
        Schade, dass "Weil ich Layken liebe" dich nicht überzeugen konnte... aber ich hoffe, zumindest "Aussicht auf Sternschnuppen" hat dir gefallen. Ich mochte das Buch ganz gerne, fand Band 2 allerdings besser.
        Ich fand "Sieben Minuten nach Mitternacht" unglaublich emotional und die Geschichte hat mich teilweise wirklich fertig gemacht; das Thema 'Krebs' wird eben realistisch und dadurch schmerzhaft behandelt. Das Buch ist toll, aber ich kann und will solche Bücher wirklich nicht oft lesen^^
        Ein Altersunterschied in Geschichten stört mich nicht, solange er angemessen thematisiert wird und die Charaktere trotzdem auf einer Wellenlänge und einander ebenbürtig sind, doch das ist leider in vielen Büchern nicht der Fall. 19 und 48 ist aber schon ein ziemlich großer Altersunterschied... hoffentlich wurde das Thema in dem Buch gut behandelt?
        Der Titel lässt dahinter schon eine gewisse Geschichte vermuten^^ Soweit ich mich erinnern kann, gibt es auch durchaus erotische Momente, aber es ist eben eine paranormale Liebesgeschichte/Romantasy und Reinkarnation spielt eine entscheidende Rolle. Die Reihe gefällt mir bisher (ich kenne zwei von fünf Bänden) ziemlich gut, auch wenn ich die anderen beiden der Autorin, die in der gleichen Welt spielen, besser fand.

        Liebe Grüße,
        Kerstin

        Löschen

    Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
    Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

    -->