Freitag, 13. Juli 2018

Rezension | "Das Blatt des dunklen Herzens" von Karolyn Ciseau

Selbstverlag | eBook | 412 Seiten | 12. Juni 2018 | B07DK9C6JW | Band 1

"'Ich kann dir sagen, dass du das Spiel nicht verlassen wirst. Denn entweder verschlingt es dich, oder es spuckt dich aus.'" // bei 8,15%

  
(Amazon.de)

♠♥ Gefangen in einem magischen Spiel um Leben und Tod muss Feye entscheiden, wem sie vertrauen kann. Wird der mysteriöse Ares an ihrer Seite kämpfen? ♥♠

Alle fünfzig Jahre schicken die vier mächtigsten Fürstenhäuser ihre männlichen Erstgeborenen in den Kampf um den Thron von Tenebris. Auch Feyes Zwillingsbruder, der Elfenprinz Kjell, sollte im Spiel der vier Farben antreten. Doch er nimmt sich kurz vor Beginn das Leben. Sein letzter Wille ist, dass Feye an seiner Stelle am Spiel teilnimmt. Feye beugt sich seinem Wunsch; ein Schritt, den sie schon bald bereut. Nicht nur weil im Spiel tödliche Wesen lauern und sie gefährliche Prüfungen bestehen muss, sondern auch weil es immer schwieriger wird, ihre wahre Identität zu verschleiern. Als einer ihrer Konkurrenten – der attraktive Dunkelmagier Ares – Feyes Geheimnis aufdeckt, beginnt ein Kampf, in dem nichts ist, wie es scheint. Und in dem Feyes Gefühle auf eine harte Probe gestellt werden.

(Amazon.de)

Karolyn Ciseau wollte schon früh Schriftstellerin werden, wie die Poesiealben ihrer Kindheitsfreunde beweisen. Vielleicht, weil man mit Büchern so wunderbar in ferne Welten eintauchen kann. Das Reisen spielt auch jenseits des gedruckten Wortes für sie eine wichtige Rolle. Nach ihrem Studium in Germanistik und Philosophie war sie unter anderem in Irland, Island, Frankreich, Holland und Thailand unterwegs. Wenn sie nicht gerade auf Reisen ist, lebt sie mit ihrem Mann im beschaulichen Niedersachsen.


Aufgrund der vielen positiven Meinungen zu dem Buch war ich sehr gespannt auf "Das Blatt des dunklen Herzens", doch obwohl die Geschichte mich von Anfang an gefesselt hat und ich das Konzept sehr interessant fand, konnte mich vor allem das letzte Drittel begeistern. Die Autorin konfrontiert den Leser mit einer sehr überraschenden Wendung, die alles, was man bisher zu wissen glaubte, auf den Kopf stellt und auch die ganzen kleinen Ungereimtheiten erklärt, die im Laufe der Handlung aufgetreten sind. Ich hatte meine eigenen Theorien, bin der Wahrheit aber nicht einmal im Ansatz nahe gekommen und das hat mir sehr gefallen, da alles plausibel und zugleich schockierend und fast schon erschütternd ist. Vor allem mochte ich, dass deutlich gezeigt wurde, welche Konsequenzen diese Enthüllungen hatten und dass es nicht einfach weiterging wie zuvor.

Feye selbst fand ich sympathisch und mit ihren Ecken und Kanten sowie einigen sehr ausgeprägten Schwächen ist sie ein gut ausgearbeiteter Charakter, wodurch es leicht ist, sich in sie hineinzuversetzen und ihren Gefühlszustand nachzuempfinden. Sie erlebt gleich zu Beginn der Geschichte etwas traumatisches und ich fand es realistisch, dass der Verlust ihres Bruders durchgängig eine Rolle spielt, sie beeinflusst und ihr Handeln antreibt, sodass sie auch in schweren Situationen nicht aufgibt. Ares ist eher geheimnisvoll, man erfährt erst nach und nach mehr über ihn und obwohl er eine dunkle Seite hat, ist er der Protagonistin eine große Hilfe und er kann sehr liebevoll sein; dieser Kontrast hat ihn für mich noch etwas interessanter als Feye gemacht und ich hoffe, dass man im zweiten Band noch mehr über ihn herausfinden wird. Die Liebesgeschichte der beiden fand ich überzeugend und die Autorin hat das komplexe Verhältnis von Rivalität und aufkeimenden Gefühlen sehr schön dargestellt.

Das World Building hat mir ebenfalls gefallen und das Buch ist atmosphärisch sehr dicht. Das Spiel der vier Farben ist einerseits unglaublich beängstigend und grausam (man kann sich gar nicht vorstellen, wie furchtbar es sein muss, es zu bestreiten), doch andererseits war es faszinierend zu sehen, was Ciseau sich ausgedacht hat und wie die Charaktere die verschiedenen Hindernisse überwinden. Dazu kommt noch, dass eigentlich nur ein Kandidat gewinnen kann, was die Zusammenarbeit von Feye und Ares brisanter macht, weil sich so die Frage stellt, wie die Situation aufgelöst werden soll. In diesem Zusammenhang gibt es ein paar emotionale Szenen am Ende und die Entwicklungen machen auf jeden Fall neugierig darauf, wie es weiter geht. Zum Glück soll der zweite Band noch dieses Jahr erscheinen.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Habt ihr das Buch bereits gelesen
und wenn ja, hat es euch gefallen?
Noch einen schönen Tag :)
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Inhaltsangabe und des Covers unterliegt der Autorin beziehungsweise anderen Rechtsinhabern.

Kommentare:

  1. Hey Kerstin :)

    Ich habe das Buch ja auch schon gelesen und ich kann dir absolut zustimmen. Das Ende war einfach nur genial gemacht, weil es überhaupt nicht hatte kommen sehen. Ich hatte auch so meine Theorien und die gingen ebenso alle daneben.

    Ares ist einer meiner neuen Lieblingscharaktere geworden, die Miscung aus geheimnisvoll und liebevoll fand ich echt total gut :)

    Ich warte auch schon sehnsüchtig auf Band 2 und hoffe, dass die Wartezeit nicht mehr ganz so lange ist^^

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      schön, dass das Buch dir auch gefallen hat :)
      Das war wirklich eine sehr überraschende Wendung... ich glaube, ich saß im Zug und habe ganz fassungslos "Was?!" vor mich hingemurmelt^^
      Ares ist definitiv ein toller Charakter und er ist mir auch schnell ans Herz gewachsen. Ich bin schon gespannt, wie es im zweiten Band mit ihm weiter geht.
      Ich hoffe auch, dass die Wartezeit nicht allzu lange sein wird...

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen
  2. Über das Buch bin ich schon oft auf Bookstagram gestolpert, aber der Rezension hat mich jetzt endgültig überzeugt, dass ich es ganz bald lesen muss! <3

    Liebe Grüße,
    Jule von Magic Foxy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      das freut mich :) Dann wünsche ich dir schon einmal viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass das Buch dir gefallen wird!

      Liebe Grüße,
      Kerstin

      Löschen

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->