Dienstag, 6. November 2018

Rezension | "Addicted to You" von Krista & Becca Ritchie

K.B. Ritchie | eBook | 335 Seiten | 22. Mai 2014 | ab 18 Jahren | B00DE5EBZ8 | Band 1
deutscher Titel: Addicted to You - Abhängig

"This is the easy part. Not knowing him. Letting my passions consume me for a single instant. This is what I do best." // bei 20%
Addicted, Band 1
Ricochet - Querschläger / Ricochet (1,5)
Addicted for Now - Vereint / Addicted for now (2)
Kiss the Sky (Spin-Off: Calloway Sisters 1)
Hothouse Flower (Calloway Sisters 2)
Thrive (Addicted 2,5)
Addicted After All (3)
Fuel the Fire (Calloway Sisters 3)
Long Way Down (Calloway Sisters 4)
Some Kind of Perfect (Epilogue Novel)

(deutsche Verlagsseite)

Lily Calloway und ihr bester Freund Loren Hale kommen aus wohlhabenden Verhältnissen. Jetzt gehen sie gemeinsam aufs College und leben zusammen. Doch niemand ahnt, dass ihre Beziehung nur vorgetäuscht ist, eine Show ist, für ihre Umwelt und vor allem für ihre Familien. Denn sie haben ein Problem. Sie sind abhängig. Lily leidet unter Sexsucht, und Lo hängt an der Flasche. Sie decken sich gegenseitig und haben somit eine Möglichkeit gefunden, über Jahre ihrer Sucht zu frönen. Während die Last ihrer Abhängigkeit stets größer wird, klammern sie sich immer fester an ihr destruktives Verhalten. Doch es gibt diese Momente, in denen sich ihre Beziehung echter anfühlt, als sie es möchten, wobei keiner von ihnen zugibt, dass ihre Gefühle füreinander tief und rein sind und dass ihr eigentliches Laster weder Sex noch Alkohol sind, sondern, dass sie abhängig voneinander sind …

(Homepage / About)

Krista & Becca Ritchie are New York Times and USA Today bestselling authors and identical twins—one a science nerd, the other a comic book geek—but with their shared passion for writing, they combined their mental powers as kids and have never stopped telling stories. Now in their twenties, they write about other twenty-somethings navigating through life, college, and romance. They love superheroes, flawed characters, and soul mate love.


Playlist
33 Kapitel


"Addicted to You" ist alles andere als leichte Kost. Die Protagonisten haben beide mit schwerwiegenden Problemen zu kämpfen - Lo ist Alkoholiker und konsumiert Unmengen an hochprozentigen Getränken, während Lily sexsüchtig ist und keinen Tag aushält, ohne mit einem Mann zu schlafen und zum Höhepunkt zu kommen. Die Realität, die eine solche Abhängigkeit mit sich bringt, wurde schonungslos dargestellt; die Autorinnen haben offen geschildert, mit welchen Entzugserscheinungen die Charaktere zu kämpfen haben, wenn sie ihrem Drang nicht nachgeben, es wird gezeigt, wie destruktiv sie handeln und auch die Konsequenzen für ein Sozialleben und die Menschen in ihrem Umfeld wurden mehr als deutlich. Dadurch war es nicht immer leicht, das Buch zu lesen, doch da nichts beschönigt wurde, war die Geschichte realistisch. Zudem haben die Autorinnen es geschafft, dass Lily und Lo sympathisch sind, selbst wenn sie sich egoistisch verhalten und sich selbst oder andere Menschen verletzen, weil es leicht ist, sich in sie hineinzuversetzen und zu begreifen, dass sie in einem Teufelskreis gefangen sind; die Sucht und ihre Auswirkungen wurden einfach sehr komplex und echt dargestellt. Manchmal fand ich es schade, dass man keinen Einblick in Los Gedanken bekommen hat, doch aus Lilys Sicht wurde ausreichend dargestellt, was in ihm vorgeht.

Die Liebesgeschichte selbst hat mir gut gefallen. Schon von Anfang an merkt man, dass die beiden sich sehr gut verstehen und sie wirklich beste Freunde sind, aber auch, dass sie sich zueinander hingezogen fühlen und dem einfach nicht nachgeben. Es kam mir glaubwürdig vor, wie ihre Beziehung sich entwickelt hat, und ich fand besonders gut, dass durch eine größere Intimität zwischen ihnen nicht alle Probleme gelöst wurden, sondern ganz im Gegenteil alles noch viel komplizierter und schwieriger wurde. Auch das war glaubwürdig - weshalb ich fand, dass die Inhaltsangabe missverständlich formuliert war, da Alkohol und Sex definitiv ihre Laster sind und diese Abhängigkeiten schwerwiegende Folgen haben, nicht nur für sie selbst, sondern auch für eine romantische Beziehung zwischen ihnen. Deshalb ist es sehr gut, dass Krista und Becca Ritchie hier nicht den kitschigen 'Liebe macht alles besser'-Weg gewählt haben. Es wird deutlich, dass sie einander in vielerlei Hinsicht gut tun, sodass es schöne momente gibt und man auch will, dass sie es hinbekommen werden, doch die Hindernisse und Schwierigkeiten verschwinden nicht so einfach.

Zwischendurch fand ich die Geschichte etwas zäh, doch alles in allem konnte sie mich überzeugen und gerade die Charakterisierung der Protagonisten war sehr gelungen. Auch die Handlung selbst war interessant und das Ende macht neugierig auf den zweiten Band; die Entwicklungen in den letzten Kapiteln waren zwar leider zu erwarten, doch die Ereignisse wurden sehr emotional und aufwühlend geschildert, sodass man wirklich mit den Figuren mitleiden konnte. Ich bin wirklich gespannt, wie es nun weiter gehen wird, da viele verschiedene Möglichkeiten offen stehen.
WERBUNG
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Habt ihr das Buch schon gelesen?
Oder einen anderen Band aus der Reihe?
Noch einen schönen Tag :)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht der Inhaltsangabe und des Covers unterliegt den Autorinnen beziehungsweise anderen Rechtsinhabern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->