Freitag, 29. Dezember 2017

Lies dich nach Hogwarts | Monatliches Update #3

Der Monat ist zwar noch nicht vorbei, aber ich habe vorhin mein letztes Buch für die Challenge beendet und kann somit das abschließende monatliche Update veröffentlichen :) Insgesamt ist die Challenge sehr gut gelaufen, auch wenn es mir ein bisschen zu sehr 'kurz vor knapp' war, bevor ich fertig geworden bin.

In diesem Monat erledigte Aufgaben:

Leichte Aufgaben ✔


1. Lies ein Buch, das in einer Schule (egal ob Highschool, College, Zauberschule, etc. pp.) spielt.
  • Lex Martin - Loving Clementine (College) | 3. Dezember 2017
Inhalt: Clementine Avery hat sehr schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht und will sich deshalb nicht mehr auf eine romantische Beziehung einlassen. Als sie für ihren College-Schreibkurs aber eine Liebesgeschichte schreiben muss und Probleme hat, da sie nicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen kann, bietet Gavin an, ihr zu helfen - und er sorgt dafür, dass ihr Herz schneller schlägt.
Das Cover hat mich gleich angesprochen und auch die Inhaltsangabe hat mich neugierig gemacht; ich lese gerne New Adult-Liebesgeschichten und diese hier klang vielversprechend.
Meinung: Letztlich war die Geschichte um einiges tiefer, als ich erwartet hatte, aber das war eine positive Überraschung. Die Liebesgeschichte ist wunderschön, mit Clementines Problemen wird einfühlsam umgegangen und wenn ich die Eifersuchtsdramen nicht unnötig gefunden hätte, hätte das Buch locker 4,5 Sterne von mir bekommen. Rezension: klick (4/5 Sternen)
2. Lies ein Buch, das in London spielt.
  • Ann Granger - Wer sich in Gefahr begibt | 17. Dezember 2017
Inhalt: Lizzie Martin zieht vom Land nach London, um dort als Gesellschafterin einer begüterten Dame zu arbeiten. Vor Ort angekommen muss sie aber feststellen, dass ihre Vorgängerin ermordet wurde und es sehr wahrscheinlich ist, dass sie selbst dem Mörder begegnet ist...
Da ich den zweiten Band bereits kannte (und ihn mochte), war es an der Zeit, endlich den Auftakt der Reihe zu lesen. Ich lese häufiger quer und nicht der Reihe nach, aber es ist trotzdem schön endlich zu wissen, wie alles angefangen hat.
Meinung: Ein ruhiger, eher unaufgeregter Krimi, der ohne großes Blutvergießen auskommt, aber trotzdem interessant und fesselnd ist. Die Protagonistin ist sehr sympathisch, ihre Fähigkeiten beim Ermitteln schienen mir realistisch dargestellt zu sein und obwohl die Auflösung im Rückblick offensichtlich wirkt, wurde ich davon überrascht. Ausführliche Meinung: klick (4/5 Sternen)
6. Lies ein Buch, in dem es ums Zeitreisen geht.
  • Selina Marie Kesper - Maskenzauber: Jäger der Zeit | 25. Dezember 2017
Inhalt: Jocelyn ist im Jahr 1701 eine Hofdame am englischen Hof, doch dies ist eigentlich nur eine Tarnung; sie stammt aus der Gegenwart und wurde mit einem Auftrag in die Vergangenheit geschickt, an den sie sich leider kaum erinnern kann...
Die Autorin hatte bei mir angefragt, ob ich das Buch lesen möchte, und da es inhaltlich interessant klang, habe ich zugestimmt. Das Konzept der Zeitreise (dass nur das Bewusstsein reist und die Erinnerungen der Zeiten im Widerstreit sind) fand ich interessant und es wurde auch gut umgesetzt.
Meinung: Das Buch hat mir insgesamt gut gefallen. Das Zeitreise-Konzept hat funktioniert, die Geschichte ist rätselhaft und man findet nach und nach mit der Protagonistin mehr heraus, was das Interesse wach hält. Andererseits hätte ich gerne in diesem Band schon ein paar konkretere Antworten gehabt und Jocelyn war für mich teilweise zu naiv. Rezension: klick (3,5/5 Sternen)
7. Lies ein Buch, das von Hexen/Hexern handelt.
  • Jennifer Alice Jager - Witches of Norway: Polarschattenmagie | 27. Dezember 2017
Inhalt: Elis ist von ihrer Zeitreise in die Gegenwart zurückgekehrt, sehnt sich aber verzweifelt danach, wieder zurückreisen zu können - schließlich geht es darum, das Leben eines Menschen zu retten, der ihr sehr am Herzen liegt. Leider nur ist es nicht so einfach, weil sie keine Ahnung hat, wie sie ihre Magie nutzen soll, um durch die Zeit zu reisen...
Der erste Band hatte mir ziemlich gut gefallen und ich mag auch andere Bücher der Autorin, sodass ich mir Teil 2+3 gleich gekauft habe. "Polarschattenmagie" lag jetzt knapp 11 Monate auf meinem SuB und es hat sich angeboten, es für die Challenge zu lesen - vor allem, da ein Hexenzirkel in Norwegen (zumindest für mich) vom Setting her etwas recht originelles ist.
Meinung: Das Buch hat mir an sich gut gefallen; vor allem mochte ich, wie der emotionale Konflikt der Protagonistin herausgearbeitet wurde und dass die Autorin auch sensible Themen angesprochen hat, aber für mich gab es auch Längen und an sich wurde die Handlung kaum vorangetrieben. Ausführliche Meinung: klick (3,5/5 Sternen)

Mittelschwere Aufgaben ✔


14. Lies ein Buch, in dem es um Bücher geht.
  • Kai Meyer - Die Geisterseher (Suche nach Schillers Manuskript, Aufenthalt in literarischer Hochburg, ...) | 15. Dezember 2017
Inhalt: Die Brüder Grimm besuchen den im Sterben liegenden Friedrich Schiller und bekommen von ihm ein geheimnisvolles Manuskript anvertraut - das ihnen leider gestohlen wird, bevor sie es wie vorgesehen Goethe übergeben können. Sogleich begeben sie sich auf eine abenteuerliche Reise, um das Schriftstück wieder an sich zu bringen.
Ich mag die Bücher von Kai Meyer sehr gerne und nachdem ich zufällig über Band 2 ("Die Winterprinzessin") gestolpert bin, habe ich mir auch Band 1 besorgt und das Buch gleich gelesen. Die Gebrüder Grimm sind sehr bekannte Autoren und Bücher spielen auf ihrer Reise eine wichtige Rolle, selbst in brenzligen Situationen. So halten sie sich beispielsweise in einer 'Hochburg' von Autoren auf, in der tausende seltene Schriften sind, und geraten dort in große Gefahr.
Meinung: Die Geschichte ist atmosphärisch sehr dicht und von Anfang an interessant und fesselnd, aber später wird sie unübersichtlich und das Ende war für mich zu knapp abgehandelt, während die Liebesgeschichte einen zu großen Fokus hatte. Rezension: klick (3,5/5 Sternen)
15. Lies ein Buch, in dem Rätsel gelöst werden müssen.
  • Nora Roberts - Der verborgene Stern (Identität der Protagonistin, woher sie einen Diamanten und eine Waffe hat, was genau passiert ist) | 10. Dezember 2017
Inhalt:  Cade, ein Privatermittler, wird von einer Frau mit Gedächtnisverlust damit beauftragt, herauszufinden, wer sie ist, wieso sie eine Waffe und einen wertvollen Diamanten bei sich hat und wie sie überhaupt in diese Lage gekommen ist. Er nimmt den Auftrag an, aber zugleich entwickelt er Gefühle für die Unbekannte...
In diesem Band müssen zwar keine klassischen Rätsel gelöst werden, aber trotzdem ist die ganze Situation ein einziges großes Rätsel, angefangen bei der Identität der Frau bis hin zu der Frage, wieso sie die Gegenstände in ihrem Besitz hat und was passiert ist. 'Rätsel' kann auch als "Sache oder Person, die jemandem unbegreiflich ist, hinter deren Geheimnis er  zu kommen sucht" definiert werden und somit passt das Buch meiner Meinung nach gut.
Meinung: Die Geschichte ist eher kurz und geht nicht besonders in die Tiefe, aber sie hat mich gut unterhalten und ich hatte angenehme Lesestunden. Ich mochte die Figuren, fand ihre Liebesgeschichte schön und ich hatte Interesse daran, wie sich der 'Fall' aufklären würde. Ausführliche Meinung: klick (4/5 Sternen)
16. Lies ein Buch, in dem es um Angst/Albträume geht.
  • Patrick Ness & Siobhan Dowd - Sieben Minuten nach Mitternacht (wiederkehrender Alptraum, Konfrontation mit Angst) | 29. Dezember 2017
Inhalt: Jede Nacht hat Conor einen Alptraum, der ihn so sehr belastet, dass er mit niemandem darüber spricht. Zudem belastet ihn die Krankheit seiner Mutter sehr und er kann mit all dem nicht richtig umgehen. Doch eines Nachts taucht, sieben Minuten nach Mitternacht, ein Monster bei ihm auf, das sagt, es könne ihm helfen...
Das Buch hat sehr viele begeisterte Leserstimmen, weshalb ich es mir vor ein paar Jahren aus der Mängelexemplarkiste mitgenommen habe. Bisher habe ich mich aber wegen des eher traurigen Themas nie getraut, es zu lesen - und nun hat es sehr gut zur Aufgabe 'Alpträume' gepasst, da Conor von seinem bösen Traum sehr belastet wird.
Meinung: Das Buch erzählt eine sehr unbequeme Geschichte. Man wird mit dem Tod von geliebten Menschen konfrontiert, damit, dass viele Situationen komplexer sind, als man auf den ersten Blick glauben könnte und dass Gefühle durchaus hässlich und zerrissen sein können. Das Ende hat mich zum Weinen gebracht. Ausführliche Meinung: klick (4,5/5 Sternen)
19. Lies ein Buch, in dem es um verschiedene Rassen (egal ob Reallife oder Fantasy) geht.
  • J.R.R. Tolkien - Der Herr der Ringe: Die zwei Türme (Mensch, Elb, Hobbit, ...) | 28. Dezember 2017
Inhalt: Im zweiten Band der Trilogie wurden Frodo und Sam von den anderen Gefährten getrennt; während die einen versuchen, Gandalfs Auftrag zu erfüllen und den Einen Ring loszuwerden, müssen die anderen ihre eigenen Abenteuer bestehen...
Nachdem ich letztes Jahr Band 1 gelesen hatte, wollte ich dieses Jahr Band 2 lesen, um zu erfahren, wie es weiter geht (und um den Film anschauen zu können). Eigentlich wollte ich das schon früher machen, aber nun bin ich leider erst wenige Tage vor Ende des Jahres dazu gekommen... immerhin hat es so gut zur Challenge gepasst.
Meinung: Eine packende Fortsetzung mit tollem World Building; sie macht wirklich neugierig darauf, mehr über die verschiedenen Rassen, ihre Kultur und vor allem ihre Geschichte zu erfahren. Aber auch die Handlung an sich ist interessant, gerade die erste Hälfte, die abwechslungsreicher ist. Ausführliche Meinung: klick (4/5 Sternen) 


Spezialaufgaben ✔


21. Lies ein Buch, in dem es um einen Riesen geht oder in dem ein Riese vorkommt.
  • Tony DiTerlizzi & Holly Black - Die Rückkehr der Riesen | 18. Dezember 2017
Inhalt: Nick und Laurie müssen verhindern, dass die Riesen nach den Ereignissen des letzten Bandes zurückkehren und die Welt bedrohen...
Da ich dieses Jahr bereits die 'erste Reihe' (5 Bände) gelesen hatte, war es Zeit für die Fortsetzung der "Spiderwick-Geheimnisse", vor allem, da dieser Band durch die dominante Präsenz der Riesen gut für die Challenge gepasst hat. Sie spielen zwar schon im Vorgänger eine Rolle, sind aber erst hier wirklich wichtig und eine signifikante Bedrohung.
Meinung: Die Gefahr, durch die die Charaktere durch die Riesen sind, wurde sehr gut dargestellt und auch, wenn sie nicht direkt in einer Szene vorkamen, war die Bedrohung immer präsent. Mir hat gefallen, wie die Kinder versucht haben, eine Lösung zu finden und auch, dass schließlich alles viel komplizierter ist, als sie es erwartet haben. Ausführliche Meinung: klick (4/5 Sternen)
24. Lies ein Buch, in dem eine magische/fiktive Welt auf die echte Welt trifft.
  • Clive S. Lewis - Die Chroniken von Narnia (Narnia & England) | 28.+29. Dezember
Inhalt: Narnia ist eine geheimnisvolle Welt, in die man nicht einfach so gelangen kann. In der wohl bekanntesten der sieben Geschichten spielt ein magischer Wandschrank, eine Art Portal, eine wichtige Rolle, doch wie ist die Verbindung ursprünglich zustande bekommen? Welche Abenteuer werden verschiedene Charaktere in dieser fremden Welt erleben?
Wohl jeder kennt "Die Chroniken von Narnia". Ich hatte bereits vor einigen Jahren drei der sieben Bände gelesen und auch die neueren Verfilmungen gesehen, aber die Filme konnten mich nicht besonders begeistern und die Bücher waren mir kaum noch im Gedächtnis geblieben. Die wunderschöne Gesamtausgabe musste ich dagegen einfach besitzen und da Narnia für mich das klassische 'magische Welt trifft auf echte'-Universum ist, musste ich das Buch auch für die Challenge lesen, obwohl die 528 großen, doppelt bedruckten Seiten ein ganz schöner Wälzer sind.
Meinung: Die Geschichten bewerte ich sehr unterschiedlich. Bei allen hat mir das World Building wirklich gut gefallen und ich fand es toll, dass man in jedem Band einen anderen Aspekt der Welt kennen gelernt hat. Die Abenteuer, die die Kinder erleben, sind gut durchdacht und insgesamt recht spannend. Manchmal waren mir die Charaktere zu flach, aber meistens waren sie doch ziemlich dreidimensional und es gibt auf jeden Fall Charakterentwicklung. Gerade "Der Ritt nach Narnia" und "Der letzte Kampf" konnten mich aber wegen ihrer Themen nicht ganz überzeugen. Ausführliche Meinung: klick (3,5/5 Sternen)


EXTRA AUFGABEN
  1. Welche Bücher würdest du Harry, Ron und Hermine zu Weihnachten schenken? | Link

Punkte gesamt: 60/60 (37+4*1+4*2+2*3+5)


Fazit:

Zu Beginn dachte ich, dass es für mich kein Problem werden würde, alle nötigen Bücher zu lesen, da ich in einem Monat normalerweise einiges schaffe. Trotzdem war es überraschend schwierig, die Aufgaben zu erfüllen, da ich auch Lust auf andere Bücher hatte. So ist es jetzt am Ende ein bisschen knapp geworden, aber letztlich hat es ja gereicht. Positiv war auf jeden Fall, dass ich so Bücher gelesen habe, die ich sonst vielleicht noch weiter aufgeschoben hätte (wie "Sieben Minuten nach Mitternacht" und den neunten Band von "Plötzlich Prinzessin"). Die Extra-Aufgaben haben definitiv zu Kreativität aufgefordert und ich fand interessant zu sehen, was andere Teilnehmer gelesen haben. Das "Harry Potter"-Thema hat den Lesespaß noch einmal gesteigert :)
An dieser Stelle deshalb noch vielen Dank für die Organisatoren der Challenge!

Ich wünsche euch allen schon einmal einen guten Rutsch ins neue Jahr :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen