Montag, 22. Oktober 2018

Rezension | "Dream Maker – Lust" von Audrey Carlan

Ullstein | eBook | 320 Seiten | 12. Oktober 2018 | B0784T2VWY | The Dream Maker (#2)
Originaltitel: International Guy: Milan, San Francisco, Montreal


"Schöne Momente sind manchmal wie Sand, der einem durch die Finger rinnt. Wenn man das erlebt, ist es das größte, tollste Gefühl der Welt." // bei 67%
The Dream Maker, Band 2
Sehnsucht / International Guy: Paris, New York, Copenhagen (1) | Rezension
Triumph / International Guy: London, Berlin, Washington DC (3) | November 2018
Liebe / International Guy: Madrid, Rio, Los Angeles (4) | Februar 2019


(dem Buch entnommen)

Der Dream Maker alias Parker Ellis wird wieder gebraucht, und auch diesmal führen ihn seine Aufträge von Kontinent zu Kontinent: In Mailand unterstützt ihn »Bo«, der Love Maker, denn dieser weiß die verführerischsten Blicke auf die Gesichter der Models zu zaubern, um in einem Werbespot zu glänzen. Und ebenso verführerisch wirkt er selbst auf die Klientinnen. Der Job bleibt nicht folgenlos – auch nicht für Parker, der unerwartet Skyler Paige von seinem letzten Job in NY wiedertrifft ... Doch da geht es auch schon weiter nach San Francisco und Montreal, wo sein Partner, der Money Maker, zum ersten Mal richtig gefragt ist. Und Parker erfährt eine böse Wahrheit über Skyler, die ihn erkennen lässt, dass er nicht der einzige Mann für sie ist ...

(Verlagsseite)

Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und wurde daraufhin bald zur internationalen Bestseller-Autorin. Ihre Serien »Calendar Girl« und »Trinity« stürmten auch in Deutschland die Charts. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.


"Lust" ist der zweite Teil der "Dream Maker"-Reihe, der mich zugegebenermaßen nach den Geschehnissen im ersten Band arg gereizt hat. Mir gefällt das Reihenkonzept und dieses Mal nimmt die Beratungs- und Umsetzungsagentur 'International Guy' den Leser mit nach Mailand, San Francisco und Montreal. Demnach wird auch im diesem Fortsetzungsband einiges an Abwechslung geboten – nicht nur bezüglich der unterschiedlichen Firmen-Problematiken, sondern auch in Parkers Privatleben.

Alle drei Fälle (die Modenschau in Mailand, die Partnersuche in San Francisco oder die Entlarvung eines Maulwurfs in Montreal) sind unterschiedlich ausgearbeitet und auf ihre eigene Art und Weise spannend. San Francisco war für mich persönlich dieses Mal der langweiligste Fall und konnte mich nicht so mitreißen, dafür hat mich der Maulwurf in Montreal besonders interessiert. Mir gefällt es, welche Gedanken sich die Autorin bezüglich der unterschiedlichen Fälle macht und so neben Parkers Privatleben für Abwechslung und Unterhaltung sorgt. Ich persönlich finde es daher auch ein bisschen schade, dass Parkers Arbeit aufgrund seiner privaten Situation öfters in den Hintergrund gerät, denn die Agentur interessiert mich sehr. Man merkt zwar, dass Parker und seinen Kollegen immer alles schnell gelingt und sie mühelos für jedes Problem eine Lösung finden (obwohl man sicher für den ein oder anderen Fall Monate brauchen würde), aber dennoch schafft Audrey Carlan realistische Szenarien, die einen hohen Unterhaltungswert ausmachen.

Deshalb hat es mich bei "Lust" auch so gestört, dass dem Konflikt, den Parker und Skyler austragen, so viel Raum gegeben wurde. Ich konnte Parkers Verhalten zwar nachvollziehen, aber ich hatte auch Verständnis für Skyler. Mich haben die Dramatik und Parkers Sturheit zunehmend genervt. Gerade bei seiner Arbeit geht er oft logisch und unvoreingenommen an Probleme heran, so dass ich nicht nachvollziehen konnte, warum er sich so anders im Privatleben verhält. Ansonsten empfand ich Parker um einiges stärker und sympathischer gezeichnet als im Vorgängerband und auch Skyler hat mit ihrem Auftreten wieder Eindruck bei mir hinterlassen. Sie ist eine unglaubliche Frau, die ich gerne noch mehr kennenlernen möchte.

Neben den spannenden Fällen und den tollen Charakteren mochte ich es auch bei "Lust" wieder, wie sehr die drei Männer (und nun auch Wendy) zueinander halten und sich gegenseitig stärken – nicht nur auf geschäftlicher Basis, sondern auch auf privater. Die Freundschaft zwischen ihnen ist toll beschrieben, auch wenn ich stellenweise den Eindruck hatte, dass Männer im wahren Leben so nicht reagiert hätten – man merkt dann eben doch hier und da an Kleinigkeiten, dass die Männerfreundschaft von einer Frau geschrieben wurde, was für mich aber keinesfalls störend oder unrealistisch war. Ich freue mich darauf, die vier im nächsten Buch "wiederzusehen" und mehr über sie selbst und die Agentur zu erfahren.

Es fällt mir schwer, den zweiten Sammelband der "Dream Maker"-Reihe zu bewerten, was vor allem daran liegt, dass ich die drei Geschichten unterschiedlich gut fand. Die erste - "Mailand" - hat mir sehr gefallen und auch "San Francisco" mochte ich weitgehend, doch die dritte der Erzählungen hat mich nicht hundertprozentig gepackt. Dies lag vor allem daran, dass es mir so vorkam, als würde der Konflikt künstlich in die Länge gezogen werden. Es war verständlich, dass Parker, der in dieser Hinsicht ein gebranntes Kind ist, von den Vorkommnissen verletzt war und seine erste Reaktion war ebenfalls glaubwürdig und realistisch, doch im Laufe der Geschichte fand ich es immer weniger nachvollziehbar, dass er dem klärenden Gespräch weiter aus dem Weg gegangen ist und stattdessen über destruktives Verhalten nachgedacht und sich selbst gequält hat. Die Aussprache hätte ihn verletzen können, ja, doch so hat sein Handeln dafür gesorgt, dass "Montreal" mich nicht richtig packen und begeistern konnte. Hinzu kam auch, dass ich den Auftrag nicht besonders spannend fand, aber dafür muss ich sagen, dass die Ereignisse am Ende auf jeden Fall neugierig darauf machen, was im nächsten Band passieren wird.

Die anderen beiden Erzählungen haben mir, wie bereits erwähnt, gefallen und vor allem die erste war wirklich gut. Die Kunden waren ein bisschen schwierig und die Aufträge interessant sowie in mancher Hinsicht ganz anders als die im vorherigen Buch, was für Abwechslung gesorgt hat. Ich mochte außerdem, wie es bei Parker und Skyler weiter ging und Carlan hat die Entwicklung ihres Verhältnisses überzeugend und zugleich schön dargestellt. Ich fand die Schauspielerin schon in "Sehnsucht" sehr sympathisch und dieser Eindruck hat sich hier nur verstärkt. Ich mochte, dass nicht alles glatt lief, beide Fehler gemacht und sie sich manchmal falsch benommen haben, doch aufgrund der jeweiligen Charakterisierung der beiden und ihrer vergangenen Erfahrungen war das alles zu erwarten und die Autorin hat gut herausgearbeitet, wieso sie zusammen passen und dass sie einander trotz allem glücklich machen können. Es gibt natürlich wieder einige erotische Szenen, doch ich mochte vor allem die liebevollen oder alltäglichen Momente, die von enormer Bedeutung waren.

Ebenfalls gefallen hat mir, dass bekannte Figuren wieder aufgetreten sind und der 'Money Maker' etwas mehr in den Fokus gerückt ist, sodass man mehr über ihn, seine Vergangenheit und seine Zukunftspläne erfahren hat. Das war definitiv interessant und ich fand es schön, dass die Freundschaft der drei Männer wieder eine große Rolle gespielt hat. Ich hoffe, das wird in der Fortsetzung wieder der Fall sein, vor allem, da Royce und Bo beide toll zu sein scheinen und ich ihnen ein privates Glück gönnen würde.

 
"Dream Maker – Lust" ist meiner Meinung nach eine gute Fortsetzung der Reihe, obwohl das Buch ähnliche Schwäche aufweist wie der erste Band. Auch hier konnte ich Parkers Verhalten nicht immer nachvollziehen. Trotzdem waren die drei Fälle toll und abwechslungsreich und der Aspekt der (Männer-)Freundschaft weiterhin präsent und einnehmend, so dass ich mich auf den dritten Band freue.

"Dream Maker - Lust" bekommt von mir 3,5/5 Sternen. Die ersten beiden Geschichten hätte ich mit knappen 4 Sternen bewertet, doch die dritte hat mich leider lange nicht richtig überzeugt und ich fand das Verhalten des Protagonisten nicht immer nachvollziehbar. Trotzdem bin ich sehr gespannt, wie es weiter gehen wird, gerade, da das Ende dieses Buches viel offen lässt.

WERBUNG
Folgende Links kennzeichnen wir gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Verlagsseite + Leseprobe
Homepage der Autorin (englisch)

Herzlichen Dank
_________________

... an den Verlag für das Leseexemplar.
Habt ihr das Buch schon gelesen?
Wenn ja, wie findet ihr es?
Oder seid ihr neugierig darauf?
Habt einen schönen Tag!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Urheberrecht des Klappentextes unterliegt dem Verlag.
Das Urheberrecht des Titelbilds unterliegt einzig und allein der Blogredaktion.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Durch das Kommentieren eines Beitrags werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Deine ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.
Beim Senden eines Kommentars werden diese Daten gespeichert. Mit dem Abschicken des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung und der Datenschutzerklärung von Google.

-->